Augmented-Reality Scharfe Sicht auf AR-Inhalte

AR-Brillen sind ein mögliches Anwendungsfeld für µLED-Displays.
AR-Brillen sind ein mögliches Anwendungsfeld für µLED-Displays.

Eine neue Si-Backplane für µLED-Displays mit HD-Auflösung sorgt für eine gleichförmig Stromverteilung über das Pixel-Array. Die Ansteuerung erfolgt über PWM.

Über 2 Millionen µLEDs (1920 x 1080) können mit der eSP70-Backplane kontaktiert und angesteuert werden. Der Pixel-Pitch beträgt 8 µm und die Stromverteilung schwankt räumlich über das gesamte Array um weniger als 1 Prozent. Die Ansteuerung der Pixel erfolgt über ein proprietäres Pulsweitenmodulationsverfahren (PWM) des Herstellers Jasper Display (Taiwan). Verglichen mit analogen Ansteuerungsmethoden ist so eine präzisere Kontrolle der emittierten Lichtfarbe möglich.

Backplane aus Taiwan, LEDs aus Schweden und Finanzen von Google

Für die Integration von µLEDs kooperiert der taiwanesische Hersteller mit dem schwedischen Unternehmen glō, zu dessen Investoren auch Google zählt. Hier werden µLEDs aus GaN auf einem 8-Zoll-Wafer gefertigt und in einem Transferprozess auf der Si-Backplane angeordnet.

Anwendungsgebiete für die Technik sieht man bei Jasper Display im Bereich Augmented Reality. Hier überfordert das meist starke Umgebungslicht die Leistungsfähigkeit von batteriebetriebenen OLEDs. µLED-Displays liefern bei gleicher Leistungsaufnahme deutlich mehr Licht. Für eine wirtschaftliche Produktion müssen die Hersteller ihre Fertigungsausbeute allerdings noch erhöhen.