Preiserhöhung bei Energiesparlampen Richtigstellung von Osram

Von der Firma Osram erreichte uns am 30. August 2011 eine Pressemeldung zu den kürzlich erfolgten Preiserhöhungen bei Energiesparlampen, die wir hier im Wortlaut wiedergeben.

Irreführende Berichterstattung zu Preisanpassungen bei Leuchtstofflampen
Richtigstellung der Osram AG

Osram stellt richtig: Entgegen anderslautender Medienberichte stehen die Preisanpassungen für Leuchtstofflampen in keinem geschäftlichen Zusammenhang mit dem Ende der 60-Watt-Glühlampe zum 1. September. Seit April 2011 werden Anpassungen mit unseren Kunden im Großhandel besprochen. Bereits seit Anfang Juli wurden in allen Regionen der Welt stufenweise neue Großhandelspreise als Reaktion auf explosionsartig angestiegene Rohstoffpreise ausgehandelt. Die überwiegend aus der Volksrepublik China stammenden sogenannten Seltenen Erden sprangen bedingt durch Rohstoffverknappung allein in den vergangenen zwölf Monaten preislich um teilweise bis zu 1.000 Prozent. Diese Rohstoffe werden unter anderem für die Herstellung von Leuchtstofflampen zwingend benötigt. Von der Rohstoffproblematik deutlich weniger betroffen und für Endkonsumenten eher relevant sind die Kompaktleuchtstofflampen, auch genannt Energiesparlampen. Weltweit unterlagen diese in den vergangenen Monaten einer durchschnittlichen Preissteigerung im mittleren einstelligen Prozentbereich. Alternative Lichttechnologien, wie etwa Halogen oder LED, sind von den genannten Preisanpassungen nicht betroffen.