Zumtobel-Tochter Tridonic Neuer Tridonic-Geschäftsführer Guido van Tartwijk

Tridonics neuer Geschäftsführer hat seine Wurzlen in der theoretischen Festkörperphysik und bringt langjährige Erfahrung in der Festkörperbeleuchtung mit.
Tridonics neuer Geschäftsführer hat seine Wurzlen in der theoretischen Festkörperphysik und bringt langjährige Erfahrung in der Festkörperbeleuchtung mit.

Der promovierte Physiker aus den Niederlanden hat am 1. November das Amt von Alfred Felder übernommen, der seit April im Konzern-Vorstand tätig ist. Tridonic hat mit van Tartwijk einen langjährigen, leitenden Philips-Mitarbeiter gewonnen.

Bei Philips war der nun 49-jährige Dr. van Tartwijk über zwölf Jahre in verschiedenen leitenden Positionen für die Festkörperbeleuchtung zuständig, zunächst (ab 2003) als technischer Leiter für die Entwicklung von LED-Beleuchtungskonzepten und zwei Jahre später als Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Philips Lighting in China. In Shanghai verantwortete er den Aufbau des globalen LED Lighting Hubs von Philips. Von 2012 bis Ende 2015 war van Tartwijk Geschäftsführer von Philips LED Electronics in Shanghai.

Er tritt die Nachfolge von Dr. Alfred Felder an, der genau 4 Jahre vor van Tartwijk und ebenfalls im Alter von 49 Jahren das Amt als Tridonic-Geschäftsführer antrat. Seit April 2016 ist Felder als COO im Vorstand des Zumtobel-Konzerns tätig.