LED-Straßenleuchten Mehrere Wechselspannungs-LEDs auf einem Chip

Der weltweit tätige LED-Hersteller Seoul Semiconductor bietet ein neues LED-Gehäuse, in dem mehrere LEDs auf einem Chip integriert werden. Kombiniert mit den Wechselspannungs-LEDs der Acriche2-Serie lassen sich Straßenleuchten realisieren, die keine Stromversorgung benötigen.

Der Aufbau mit den MJT-4040-Gehäusen ermöglicht die Integration von mehreren LED-Übergängen auf einem Chip. Auf diese Weise werden im Vergleich zu einer einzelnen Diode Betriebsspannung undLichtstrom gesteigert. Bei einer Betriebsspannung von 60 V und einem Durchlassstrom von 20 mA erreicht der Chip bei einer Farbtemperatur von 5.000 K einen Lichtstrom von 200 lm, die Lichtausbeute beträgt maximal 140 lm/W. Die einzelnen LED-Elemente haben eine Grundfläche von 4 mm ´ 4 mm.

Bilder: 4

Wechselspannungs-LED für Straßenbeleuchtung

Die neue LED-Einhausung MJT 4040 (Multi Junction Technology) wurde speziell für die Ausrüstung von Straßenleuchten entwickelt

Werden die neuen LED-Gehäuse mit den Wechselspannungs-LEDs der Acriche2-Serie des Herstellers kombiniert, dann können die LED-Module ohne zusätzliche Stromversorgung betrieben werden. Dies zieht neben der Einsparung von Bauteilen auch eine Reduzierung des Gewichts der Straßenleuchten nach sich; der Hersteller spricht hier von zwei bis drei Kilogramm Gewichtsersparnis.

Die LEDs im MJT-Aufbau werden mittlerweile in der Massenfertigung produziert und nach Auskunft von Seoul an Straßenleuchtenhersteller u.a. in China und Südamerika geliefert.