LED-Marktreport LEDs knacken die 100-Milliarden-Stück-Grenze

Mehr als 100 Mrd. LEDs werden nach Angaben des Marktforschungsunternehmens IHS Research in diesem Jahr ausgeliefert. Daran haben die LEDs auf GaN-Basis einen Umsatzanteil von 85 Prozent.

Dabei schätzen die Marktexperten von IHS Research den Umsatz mit den GaN-LEDs auf rund 10 Mrd. Dollar. Die enorme Dynamik des LED-Marktes zeigt sich daran, dass sich der Umsatz in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt, bezogen auf die Stückzahlen sogar verdreifacht hat.

Die meisten LEDs wurden in den letzten Jahren im Marktsegment der Fernseher verwendet, bis zu hundert LEDs werden in einem Gerät für die Hinterleuchtung der LC-Panels eingebaut; in den Mobiltelefonen zwischen fünf und zehn LEDs, die für Hinterleuchtung, Blitzlicht und Taschenlampenfunktion sorgen.

Im Marktsegment der GaN-LEDs wird der LED-Beleuchtungsmarkt in diesem Jahr auf rund 3,4 Mrd. Dollar, dieser Wert wird sich bis 2016 allerdings nahezu verdoppeln: auf 6,7 Mrd. Dollar. Im Gegensatz dazu werden die Umsätze für den TV-Bereich von den in diesem Jahr erreichten Niveau von 2,1 Mrd. Dollar jedes Jahr um sieben Prozent zurückgehen. Der Grunde dafür liegt in den verbesserten Konstruktionen für die Hinterleuchtung des LC-Panels, so dass hierfür weniger LEDs benötigt werden.

Auch bei den LEDs beobachten die IHS-Marktforscher die typischen Anzeichen eines Marktes mit hohen Wachstumsraten: zeitweilige Überkapazitäten, scharfer Konkurrenzkampf und sinkende Margen. Und je »reifer« der Markt wird, desto schwerer wird es für die LED-Hersteller, sich durchzusetzen oder auch zu überleben.

Eine umfassende Übersicht über den LED-Markt bietet die IHS-Marktstudie »GaN LED Supply and Demand – Quarterly Market Tracker«, in dem auch die Produktionsseite mit den Kapazitäten der MOCVD-Anlagen und der Wafer-Fertigung aufgeschlüsselt wird.