Prototyp von Cree LED-Lampe: Zehnmal besser als die Glühlampe

Die Lichtausbeute des LED-Lampen-Prototyps von Cree erreicht eine Lichtausbeute von 152 lm/W und ist damit zehmal besser als eine Glühlampe.

Der Prototyp der LED-Lampe erreicht einen Lichtstrom von 1.300 lm, die Lichtausbeute beträgt dabei 152 lm/W. Eine herkömmliche 75-W-Glühlampe kommt auf 1000 lm bei einer Lichtausbeute von 14,6 lm/W.

Die in dem unabhängigen Labor OnSpeC durchgeführte Untersuchung ergab, dass der LED-Lampen-Prototyp bei einer zugeführten elektrischen Leistung von 8,7 W einen Lichtstrom von 1330 lm erreicht. Die von Cree in dem Prototypen verwendeten LEDs des Typs "TrueWhite" erzeugen weißes Licht mit einem CRI-Wert von 91 (Color Rendering Index) bei einer Farbtemperatur von 2800 K (Warmweiß).

Damit übertrifft die LED-Lampe die Kriterien, die das amerikanische Department of Energy (DOE) für den ausgeloben "Bright Tomorrow Lighting Prize" gefordert hat. Das Entwicklungsprojekt wurde vom DOE unterstützt. Cree arbeitet mit der Behörde bereits seit längerem zusammen, um die Verbreitung von Festkörper-Beleuchtungssystemen zu fördern. Das Ziel des DOE-Wettbewerbs ist es, einen Ersatz für 60-W-Glühlampen und PAR38-Halogenleuchten zu finden.