Bildverarbeitungssysteme LED-Dombeleuchtung lässt sich optimieren

Die neue Dombeleuchtung Faltec FIBS Falcon lässt sich auf das Objekt hin optimieren

Bis zu vier LED-Reihen lassen sich bei der neuen Dombeleuchtung Faltec FIBS des Unternehmens Falcon in einem Aluminiumgehäuse mit Kühllinie in exakt definierten Winkeln einbauen. Dabei ist die Anzahl der Reihen abhängig von der Größe der Beleuchtung.

Das in Malaysia angesiedelte Unternehmen Falcon Illumination hat sich auf die Entwicklung von Beleuchtungssystemen für die Bildverarbeitung spezialisiert. Bei der Dombeleuchtung Falcon FIBS können die einzelnen Reihen  nach Kundenwunsch bestückt werden: mit LEDs in den Farben Weiß, Rot, Grün und Blau, aber auch mit Infrarot- oder UV-LEDs.

Die LEDs lassen sich dabei in Reihen zu zwei oder mehreren LEDs zusammenfassen. Auf Grund der Anordnung in exakt definierten Winkeln, der individuellen Bestückung und der einstellbaren Lichtleistung lässt sich die Ausleuchtung auf die zu prüfenden Objekte hin optimieren.

Anwendungsmöglichkeiten sind u.a. die Klassifizierung von Objekten in nur einem Durchgang, das Erkennen von Defekten in einer Oberfläche, Lesen von Schriften, Prüfen von Aufdrucken, Vollständigkeitskontrolle, Kanteninspektion und das Aussortieren fehlerhafter Teile aus der laufenden Produktion.