Elektronik-Zeitreise LCD-Technik – Endlich Farbe im Spiel

So sahen Laptops im Jahr 1990 aus....
So sahen Laptops im Jahr 1990 aus....

Brillante Farben, hoher Kontrast – das sind die Ansprüche, die wir heute an Displays aller Art stellen. Krasse Erwartungshaltung, wenn man bedenkt, dass erst 1990 erste Farb-LCDs für Laptops präsentiert wurden.

Der Traum vom Laptop mit einem Farbbildschirm ist in greifbare Nähe gerückt. Den Prototypen eines Farb-LCD konnte jetzt Sharp präsentieren. Die Bildpunkte werden durch Dünnfilm-Transistoren gebildet. Das Display soll ab Mitte 1991 in einem System der japanischen Firma zum Einsatz kommen.

Vor allem die Benutzer von Laptops werden die Nachricht mit Freude aufnehmen, daß jetzt endlich auch bei den »Schoß-Rechnern« Farbe auf den Bildschirm kommt. Den Prototypen eines Farb-LCD mit 10 Zoll Bildschirmdiagonale hat Sharp präsentiert. Bei diesem Bildschirm werden die Farbpunkte nicht mehr durch herkömmliche Flüssigkristall-Elemente erzeugt, sondern durch Dünnfilm-Transistoren. Über 920.000 von ihnen sorgen für eine Auflösung von 640 x 3 x 480 Bildpunkten.

Die Transistoren werden bei dem Display auf eine Glasplatte aufgebracht und durch aufgedampfte Verbindungsleitungen miteinander vernetzt. Den neuartigen Bildschirm stellte Sharp als Teil eines 386er-Laptops mit einer 80-MByte-Platte vor. Das Display soll allerdings erst ab Mitte nächsten Jahres in Systeme von Sharp eingebaut werden. Damit werden sich auch Konkurrenten wie Toshiba und Hitachi mit ihren Farb-LCDs auf dem Markt tummeln.

 

Elektronik-Zeitreise
Elektronik-ZeitreiseDie Elektronik wird 65 Jahre – der perfekte Moment, um eine kleine Elektronik-Zeitreise zu beginnen: Wir haben in unserem Archiv geschmökert und bahnbrechende Neuigkeiten der vergangenen 65 Jahre entdeckt. Erleben Sie in unserer Elektronik-Zeitreise revolutionäre Neuigkeiten der vergangenen Jahrzehnte – gerne mit einem Schmunzeln.