Tridonic Industrie-LED-Modul für Highbay-Leuchten

Der Leuchtenhersteller Tridonic hat zwei industrietaugliche LED-Module entwickelt, die genug Helligkeit für den Einsatz in Highbay-Leuchten erzeugen. Sie sind mit Standardkomponenten kompatibel und zusammen mit passenden LED-Treibern erhältlich.

Die beiden jeweils etwa 230 Gramm schweren LED-Module laufen unter der Bezeichnung CLE G1 ADV IND (rund, 250 mm Durchmesser) und QLE G1 ADV IND (quadratisch, 220 mm Kantenlänge). Für die Stromversorgung gibt es zwei Kanäle pro Modul, über die im normalen Betriebsmodus 1050 mA pro Kanal und ca. 80 V. anliegen. Die Leistungsaufnahme beträgt entsprechend gute 170 W für ein gesamtes Modul, aus denen 28.000 Lumen Lichtstrom generiert werden, was einer (Modul-) Effizienz von ca. 160 lm/W entspricht. Im Datenblatt (hier für CLE, hier für QLE) sind zusätzlich zu den photometrischen Kennwerten beim Normalbetrieb auch die für den Betrieb bei 700 mA (High Efficiency Modus) und bei 1200 mA (High Output) angegeben.
Entwickelt wurden die Module als Lichtquellen für Highbay-Leuchten, die in Lagerhallen oder Produktionsstätten in großer Höhe montiert sind – was einen entsprechend hohen Lichtstrom erfordert. Die Montage des Moduls erfolgt über gewöhnliche M3-Schrauben. Es ist mit Standard-Boards und Standard-Optiken kompatibel. Ein passender LED-Treiber ist direkt von Tridonic erhältlich – für das CLE-Modul, das nicht gegen Überlast oder Kurzschlussströme geschützt ist, empfiehlt Tridonic z.B. den LCI 100W–1050mA OTD EC, der bis 6 kV gegen Überspannung geschützt ist. Um die spezifizierte Lebensdauer des Moduls von – abhängig von der Umgebungstemperatur – bis zu 50.000 Stunden auch auf die Leuchte  zu übertragen, ist in der Regel ein Kühlkörper nötig.