Deutsches Flachdisplay-Forum DFF unter neuem Generaldirektor

Der 65-jährige Physiker Dr. Ulrich Rütten ist neuer Generaldirektor des Deutschen Flachdisplay-Forums. Er folgt auf den in Ruhestand verabschiedeten Dr. Franz Schneider.

Der studierte Physiker und Ingenieur der Elektrotechnik ist als selbstständiger Unternehmensberater und Interims-Manager tätig. Mit ihm an der Spitze sollen die internen Vereinsstrukturen an das Mitgliederwachstum der letzten Jahre angepasst werden. Aktuell gehören über 70 nationale und internationale Firmen dem DFF an.

Die offizielle Vorstellung Rüttens geschah auf dem letzten DFF-Treffen bei BMW Ende Oktober. »Beim dem Meeting ging es um neuste Display- und Interior-Lightning-Konzepte«, sagt DFF-Vorsitzender Prof. Dr. Karlheinz-Blankenbach. »Das war für uns ein sehr guter Anlass, den anwesenden Fachleuten aus Industrie und Forschung unseren neuen General Manager vorzustellen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Ulrich Rütten einen Experten gewinnen konnten, der sich mit seinem Netzwerk und seiner fachlichen Kompetenz in die weitere positive Entwicklung des Vereins einbringt.«

Das DFF wurde im Jahr 2000 als Forum innerhalb des VDMA für den gegründet, um Display-Herstellern, Zulieferern und Anwendern eine Plattform zum Informationsaustausch zu bieten. Die Mitgliedsfirmen decken die gesamte Display-Wertschöpfungskette vom Materialhersteller bis zum Anwender ab. Seit Ende 2014 ist das Forum ein eingetragener Verein und verfolgt das Ziel, sich als erste Anlaufstelle bei Displayfragen für Unternehmen aus aller Welt zu positionieren..