Autoklavierbare Massenflussmesser Wiederverwendbare Sensoren für die Medizin

Die Sensoren SFM3200-AW und SFM3300-AW von Sensirion sind autoklavierbar und dadurch für medizinische Anwendungen geeignet.
Die Sensoren SFM3200-AW und SFM3300-AW von Sensirion sind autoklavierbar und dadurch für medizinische Anwendungen geeignet.

Sensirion präsentiert anlässlich der Messe COMPAMED 2015 mit dem SFM3200-AW und dem SFM3300-AW erstmals autoklavierbare Massenflussmesser für Gase. Die Sensoren sind somit sterilisierbar und wiederverwendbar.

Die Massenflussmesser SFM3200-AW und SFM3300-AW eignen sich für exspiratorische respektive proximale Flussmessungen wie auch für Flussmessungen bei der Medikamentenabgabe und messen die Flussraten von Luft, Sauerstoff und anderen nicht-aggressiven Gasen hochpräzise. Umfangreiche Tests verifizieren die volle Funktionstüchtigkeit der Sensoren auch nach wiederholten Wasch- und Autoklavierzyklen.

Der SFM3200-AW ist auf einen sehr geringen Druckabfall im Strömungskörper ausgelegt, weswegen er sich besonders für exspiratorische Flussmessungen in medizinischen Anwendungen eignet. Der Sensor hat auch bei sehr tiefen Flussraten noch eine hohe Genauigkeit, während er auch Flussraten bis 250 slm präzise misst. Zudem hat der Sensor eine hohe Abtastgeschwindigkeit und ist robust gegen Umwelteinflüsse.

Der SFM3300-AW ist vollständig bidirektional bei Flüssen bis 250 slm in beiden Richtungen. Er eignet sich besonders für die proximale Flussmessung in der medizinischen Beatmung und weiteren respiratorischen Anwendungen, da das Totraumvolumen unter Berücksichtigung des Druckabfalls möglichst klein gewählt wurde. Der etwas höhere Druckabfall im Vergleich zum SFM3200-AW sorgt für eine größere Stabilität gegenüber variierenden Einlaufbedingungen, wie sie in der proximalen Messung vorkommen.

Beide Sensoren können über Medizinkonen für die pneumatische Verbindung an den Atemzyklus angeschlossen werden und verfügen über eine mechanische Schnittstelle, die einen benutzerfreundlichen elektrischen Anschluss erlaubt.

Wie alle Sensoren von Sensirion basieren auch der SFM3200-AW und SFM3300-AW auf der CMOSens Technologie, die die Integration von Sensor und Auswerteelektronik auf einem einzigen Siliziumchip ermöglicht.

Sensirion präsentiert den SFM3200-AW und den SFM3300-AW zusammen mit anderen Neuentwicklungen vom 16. bis 19. November 2015 in Düsseldorf auf der COMPAMED, Halle 8a, Stand H19.6.