Source Measure Unit Vierquadranten-Quelle/Senke mit Touch-Bedienung

Ein recht intuitiv angelegtes Touch-Bedienkonzept kann die neue Source-Measure-Unit 2450 von Keithley aufbieten.
Ein sehr gut realisiertes Touch-Bedienkonzept kann die neue Source-Measure-Unit 2450 von Keithley aufbieten.

Ein Beispiel, wie man auch in anderen Messtechnik-Geräten als Oszilloskopen eine sehr gute Touch-Bedienoberfläche realisieren kann, ist die erste SourceMeter-/Source-Measure-Unit (SMU) von Keithley Instruments mit grafischer Bedienoberfläche auf kapazitiven Touchscreen und mit Icon-basierender Steuerung.

Das Gerät ist unter der Bezeichnung Modell 2450 verfügbar, und durch das Bedienkonzept können auch selbst nicht so erfahrene SMU-Anwender von der gebotenen Funktions-Auswahl rasch profitieren.

Diese SMU-Einheit gehört zur neusten Generation dieser Gerätekategorie von Keithley. Hier erstmals realisiert ist die "Touch, Test, Invent"-Design-Philosophie, mit der sich eine neue Art der Interaktion mit Test- und Messinstrumenten erschließen soll. Ergänzt wird dies durch eine Kontext-sensitive Hilfefunktion und spezielle "Quickset"-Modi, die eine rasche Instrumentenkonfiguration erlauben sowie durch grafische Darstellungs-Varianten, die Rohdaten schnell in verwendbare Ergebnisse umwandeln.

Durch die Icon-basierende Menüstruktur lassen sich die Messeinstellungen mit einem einfachen Antippen auf dem Display erreichen. Und Hilfe-Informationen werden über den Touchscreen genau dann angeboten, wenn der Anwender diese in der jeweiligen Betriebsart benötigt, so dass er das Handbuch nur selten braucht.

Ansonsten kombiniert dieses Gerät im Vierquadranten-Betrieb die Funktionen einer Stromquelle, eines 6-1/2-stelligen Multimeters, einer elektronischen Last und eines Trigger-Controllers in einem Instrument, das nur einen halben 19-Zoll-Einbauplatz benötigt. Letztlich sind damit die Betriebsarten eines Vierquadranten I-U-Systems (Quelle/Senke), eines Linienschreibers und eines Halbleiteranalysators realisierbar.

Als Spannung liefert/belastet das Gerät +- 200 V, der Strombereich umfasst +- 1 A, das Ganze bei einer Auflösung von 10 nA bzw. 20 mV. Die Steuerung kann vom Touchscreen aus, aber auch via USB oder GPIB und Ethernet (LXI) erfolgen.