Messwerterfassung Universal-Logger im Mini-Format mit noch mehr Sensoren

Noch universeller und auch für ungewöhnliche Aufgaben nutzbar ist der neue Mini-Messwert- und Datenlogger MSR 145.
Noch universeller und auch für ungewöhnliche Aufgaben nutzbar ist der neue Mini-Messwert- und Datenlogger MSR 145.

Noch mehr Sensor-Kombinationsmöglichkeiten und damit noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten bietet der jetzt zusätzlich mit bis zu fünf Sensoren derselben Messgrösse ausrüstbare Mini-Datenlogger MSR 145. Neu sind auch Anschlussmöglichkeiten für Flüssigkeitsdrucksensoren und für Temperaturfühler im Messbereich von -250°C bis 1200 °C.

Vor mittlerweile vier Jahren entwickelte die Schweizer MSR Electronics GmbH den weltweit ersten miniaturisierten Datenlogger MSR145. Und auch in der jetzt vorgestellten neuen Typvariante sind die Hauptmerkmale des Universal-Loggers sein kleines, nur daumengroßes Gehäuse, die außergewöhnlich grosse Speicherkapazität und die hohe Modularität. Nun ist der Logger in noch mehr und fast unzähligen Sensor-Kombinationen für die unterschiedlichsten Dokumentations- und Überwachungsaufgaben erhältlich.

Ab sofort lässt sich der Logger neben der normalen Sensorbestückung gemäß Datenblatt zusätzlich mit maximal fünf weiteren Sensoren der gleichen Messgrösse ausrüsten: Entweder mit Temperatur-, Feuchte- oder Druck-Sensoren. Zusätzlich kann der Anwender – je nachdem wie viele Kanäle bereits belegt wurden – wie bisher einen Beschleunigungssensor nutzen, oder er entscheidet sich für zwei oder vier zusätzliche analoge Eingänge. 

Zur Druckerfassung in Flüssigkeiten wie Wasser oder Öl kann der Datenlogger nun auch mit einem externen Drucksensor für einen Messbereich von wahlweise 0...3000mbar absolut oder 0...30bar absolut ausgestattet werden. Dies dient beispielsweise für Vor-/Rücklauf-Messungen bei der Überprüfung und Einstellung in Heizungssystemen oder für spezifische Anwendungen in der Industrie und Forschung oder an Prüfständen. 

Ab sofort kann der Logger auch für Anwendungen im extremen Minus- oder Plus-Bereich eingesetzt werden, beispielsweise zur Überwachung von Kühltransporten oder an sehr heißen Anlagen- oder Maschinenteilen. Dazu kann der MSR145 mit einem externen Anschluss für entweder 1 oder 4 Thermoelemente (K-Typ) und für einen Messbereich von -250°C bis 1200 °C ausgestattet werden. Die Mess- /Speicherrate reicht von 1/s bis ein Mal alle 12 h. 

Auslesbar ist der Logger via USB mit Hilfe einer umfassenden Analyse- und Dokumentationssoftware.