Differenzdrucksensoren Sensirion SDP800 Technik weiter verbessert

Die Differenzdrucksensoren von Sensirion sind in einer neuen Serie erhältlich.
Die Differenzdrucksensoren von Sensirion sind in einer neuen Serie erhältlich.

Sensirion präsentiert die neuen Differenzdrucksensoren der SDP800 Serie zur Messung von Luftströmen in HLK-Systemen, medizinischen Beatmungsgeräten und Fahrzeugen.

Die neuen Sensoren von Sensirion besitzen dieselben Eigenschaften wie die Differenzdrucksensoren der Vorgängerserie SDP600 und verfügen über das gleiche Gehäuse, das eine einfache Integration erlaubt. Der Sensor-Chip der nächsten Generation kombiniert sehr hohe Genauigkeit und Langzeitstabilität mit erweiterten Funktionen und einer höheren Messgeschwindigkeit. Damit eignet sich die SDP800 Serie für anspruchsvolle und kostensensitive HLK-Anwendungen, wie beispielsweise VAV-Steuerungen und Brenner.

Die neuen Differenzdrucksensoren der SDP800 Serie zeichnen sich durch eine sehr gute Wiederholgenauigkeit und eine Messgeschwindigkeit von bis zu 2 kHz aus. Die vollständig  kalibrierten und temperaturkompensierten Sensoren sind in verschiedenen Versionen verfügbar, die sich jeweils hinsichtlich Druckbereich, pneumatischem Anschluss und Ausgangssignal unterscheiden. Während die analoge Version über einen konfigurierbaren, analogen Spannungsausgang verfügt, bietet die digitale Version unterschiedliche Messmethoden, intelligente Mittelungsfunktion und mehrere I²C-Adressen. Sowohl die analogen als auch die digitalen Sensoren überzeugen durch einen bidirektionalen Druckbereich bis 125 Pa, beziehungsweise 500 Pa und sind entweder mit einem Manifold oder einem Anschluss für Schlauchverbindungen verfügbar.

Wie alle Differenzdrucksensoren von Sensirion basiert auch die SDP800 Serie auf der CMOSens Technologie, wobei Sensorelement, Signalverarbeitung und digitale Kalibrierung auf einem CMOS-Chip kombiniert werden. Die Differenzdruckmessung erfolgt mit dem thermischen Messprinzip. Dadurch arbeiten die CMOSens Differenzdrucksensoren von Sensirion ohne Nullpunkt-Drift und übertreffen Sensoren mit herkömmlichen piezoresistiven Membranen hinsichtlich Empfindlichkeit bei geringen Differenzdruckniveaus, Offset-Drift und Hysterese sowie auch bezüglich Lageempfindlichkeit, Stoßfestigkeit und Temperaturschwankungen.

Für schnelle und einfache Tests der digitalen Sensoren der Serie SDP800 ist ein Evaluations-Kit verfügbar. Das Evaluations-Kit EK-P5 besteht aus einem SDP810-Sensor, der sich mit einem USB-Kabel einfach an einen PC anschließen lässt. Mit der dazugehörigen Software, die auf der Sensirion Website zum Download zur Verfügung steht, kann der Sensor nach einigen einfachen Installationsschritten unter realistischen Bedingungen getestet werden.