Anritsus Spectrum Master MS2760A Spektrumanalysator bis 110 GHz in Smartphone-Größe

Die neuen Anritsu Spectrum Master MS2760A sind kaum größer als ein Smartphone.
Die neuen Anritsu Spectrum Master MS2760A sind kaum größer als ein Smartphone.

Als »ultraportabel« bezeichnet Anritsu seine neue Spektrumanalysator-Familie. Trotz der geringen Größe werden Frequenzbereiche bis 110 GHz unterstützt. So werden Messungen an Millimeterwellen-Anwendungen wie 5G erleichtert.

Millimeterwellen-Anwendungen sind überall auf dem Vormarsch: 5G, 802.11ad und Radarsysteme in autonomen Autos sind nur einige Beispiele. Daher werden in Forschung und Entwicklung, in der Fertigung und auch im Feldeinsatz entsprechende Messsysteme benötigt. Tragbare Spektrumanalysatoren sind oft günstiger und flexibler einsetzbar als die entsprechenden Benchtop-Geräte, hinken aber gerade in den höheren Frequenzbereichen in der Leistungsfähigkeit hinterher.

Das will Anritsu mit der Spectrum Master Familie MS2760A ändern. Dazu wurde die NLTL-(Nonlinear Transmission Line)Shockline-Technologie verwendet, die bisher in Anritsus VNAs zum Einsatz kam. Damit ist es gelungen, einen kompletten Spektrumanalysator in einem Gehäuse von nur 155 x 84 x 27 mm³ unterzubringen. Das Gerät ist damit nur wenig größer als ein Smartphone. Auch das Gewicht von etwa 250 g ist im Feldeinsatz sehr leicht zu bewältigen. Anritsu bezeichnet das Gerätekonzept daher als »ultraportabel«.

Für die Messung muss der Spektrumanalysator jedoch über USB-C an einen Laptop oder ein Tablet angeschlossen werden. Hier liegt auch das Geheimnis für die kleine Größe: Ein großer Teil des Postprocessing und die Anzeige der Daten wird vom Computer erledigt, so kann viel Elektronik eingespart werden. Auch die Stromversorgung erfolgt komplett über USB.

Der MS2760A bietet alle grundlegenden Funktionen eines Spektrumanalysators. Zusätzliche Signalanalysatorfunktionen wie bei Benchtop-Geräten üblich, sind bei der Miniaturisierung natürlich nicht zu erwarten. Dafür bietet das tragbare Messgerät aber einen Frequenzbereich bis 110 GHz, bisher bei tragbaren Spektrumanalysatoren unerreicht. Selbst bei Benchtop-Geräten werden für diesen Bereich meist Frequenzmischer eingesetzt, die allein schon so groß sein können wie der MS2760A.

Für die Genauigkeit hat die kleine Größe sogar direkte Vorteile: Der MS2760A kann flexibel direkt an einem Prüfobjekt angebracht werden, es sind keine Kabel zum Anschluss nötig. Gerade bei Hochfrequenzmessungen verursachen Kabel zusätzliche Verluste und unter Umständen auch Ungenauigkeiten.

Für die Nutzung empfiehlt Anritsu einen Windows-PC mit einem Quadcore i7-Prozessor und 16 GB RAM. Für den Anschluss ist eine USB 3.0, Typ C-Verbindung nötig.

Durch den Verzicht auf einen eigenen Akku ist der MS2760A auch sehr leicht. Die Stromaufnahme über USB liegt bei nur 700 mA. Dennoch dürfte die Akkulaufzeit des Laptops/Tablets eingeschränkt werden, da auch der Prozessor stark ausgelastet wird.

Für den Spectrum Master MS2760A bietet Anritsu mehrere Modelle für Frequenzen bis 32 GHz, 44 GHz, 50 GHz, 70 GHz und 110 GHz. Ein 90-GHz-Modell ist außerdem für Länder erhältlich, in denen für Analysatoren mit Frequenzen oberhalb von 90 GHz eine Ausfuhrgenehmigung benötigt wird.