Universal-Datenlogger Speicherrekord: 1 Milliarde Messwerte im Mini-Format

Monatelang aufzeichnen: Mit der optional erhältlichen microSD-Karte (ab 4Gbyte) erhält der Universal-Mini-Datenlogger MSR145 eine massive Speichererweiterung. Auch die Analog-Eingänge sind noch flexibler beschaltbar.
Monatelang aufzeichnen: Mit der optional erhältlichen microSD-Karte (ab 4Gbyte) erhält der Universal-Mini-Datenlogger MSR145 eine massive Speichererweiterung. Auch die Analog-Eingänge sind noch flexibler beschaltbar.

Eine markant höhere Speicherkapazität für den Datenlogger MSR145 sowie mehr Flexibilität bei den Analogeingängen: Mit diesen Neuerungen stellt das Schweizer Technologieunternehmen MSR Electronics GmbH bei seinen Loggern jetzt noch mehr Anwendungen sicher.

Zur Zeit gibt es keine vergleichbaren Datenlogger auf dem Markt, bei welchen so viele Messgrößen in einem so kleinen Gehäuse erfasst, aufgezeichnet und abgespeichert werden können. Vor allem für Langzeitmessungen, die sich über Monate hinziehen können (z.B. bei der Logistik, in der Maschinen-, Anlagen- und Transportüberwachung), sind derartige Eigenschaften von entscheidender Bedeutung.

Interessant deshalb eine Weiterentwicklung: Der bereits mit beachtlichen zwei Millionen Messwerten Speicherkapazität ausgestattete und bereits seit längerem im Markt befindliche Logger MSR145 erfährt mit der optional erhältlichen microSD-Karte (ab 4Gbyte) eine zusätzliche Aufwertung in Sachen Speicher. Über eine Milliarde Messwerte Speicherkapazität stehen dem Anwender nun zur Verfügung.

Die dabei verwendete microSD-Karte kann während der Aufzeichnungen problemlos ausgewechselt werden, was insbesondere bei Langzeitmessungen ein bedeutender Vorteil ist. Die gespeicherten Daten lassen sich so jederzeit vom Anwender auswerten, wann und wo immer es erforderlich ist - beispielsweise bei der Überwachung von Transporten sensibler Güter, zum Klima-Monitoring in der Gebäudetechnik oder zur Dokumentation von Prozessabläufen in der Industrie.

Weiterentwickelt wurden auch die analogen Eingänge, die optional nicht nur zum MSR145, sondern auch für die Datenlogger-Typen MSR160, MSR165 und MSR255 angeboten werden. Neu sind sie mit folgender frei wählbarer Eingangskonfiguration erhältlich: 0…20 mA; 4…20 mA; 0…3,0 V; 0,5…4,5 V; 0…5,0 V; 1,0…6,0 V; 0…10,0 V; 0…12,0 V; 0…24,0 V; das alles bei einer Amplitudenauflösung von 12 bit.

Durch diese möglichen Messbereichs-Konfigurationen lassen sich an den bereits mit bis zu fünf verschiedenen Sensoren (Temperatur, Feuchte, Druck, Licht, 3-Achsen-Beschleunigung) erhältlichen Loggern zusätzlich individuelle Sensoren extern anschließen.