Messdatenerfassung Mini-Funk-Datenlogger als Universal-Messlabor

Nur etwa daumengroß und dabei dennoch mit OLED-Display und Bluetooth Low Energy ausgestattet sind die Funk-Datenlogger MSR145WD von MSR Electronics. Damit eignen sie sich für viele interessante Anwendungen.
Daumengroß und nun mit Display und Bluetooth-Funk: der Universal-Datenlogger MSR 145 erfasst zahlreiche physikalische und rein elektrische Sensor-Messgrößen.

Durchaus als neuer Maßstab in der Datenlogger-Messtechnik-Szene zu bezeichnen: der Mini-Logger MSR 145 der Schweizer MSR Electronics GmbH in neuer Version mit Bluetooth-Funk-Interface und OLED-Farbdisplay. Dazu passend: der webbasierte Diens MSR Smart Cloud zur standortunabhängigen Datenüberwachung und -speicherung.

Neu im Miniatur-Datenlogger-Sektor ist nun die etwa daumennagelgroße OLED-Grafikanzeige und das Bluetooth-4.0-Interface (Bluetooth Low Energy, BLE) der neuen Typvariante des Loggers MSR145. Die Einsatzmöglichkeiten des vor fünf Jahren als weltweit ersten miniaturisierten Qualitäts-Datenlogger in den Markt gebrachten und seither kontinuierlich weiterentwickelten MSR145 erweitern sich damit nochmals erheblich. Ab August ist der neue Mini-Logger erhältlich.

Die hohe Darstellungsqualität der farbigen OLED-Anzeige ermöglicht das einfache Ablesen von Messwerten selbst bei völliger Dunkelheit und aus praktisch jedem Betrachtungswinkel.

Und schließlich ist die Nahbereichs-Funktechnik BLE insbesondere ein Vorteil für Anwendungen, bei welchen Messdaten von schwer zugänglichen Stellen überwacht werden müssen, beispielsweise an drehenden Maschinenelementen. Bluetooth Low Energy ermöglicht dem Anwender nun eine sofortige und im 20-m-Radius (den der BLE-Funk überbrücken kann) eine ortsunabhängige Datenvisualisierung. Mit der kostenlosen MSR Smartphone-App (für das Apple-Umfeld; Android soll später folgen) können aktuelle und zuletzt gespeicherte Werte jederzeit via Funk abgerufen werden. Das Smartphone, ein PC oder auch eine spezielle BLE-Empfänger-Box des Herstellers leiten die Messdaten bei Bedarf an die MSR SmartCloud weiter.

Bei Bedarf kann der Nutzer weiteren Teilnehmern mittels individuellem MSR SmartCloud-Login Zugriff auf seine Messdaten gewähren, was eine effiziente und bequeme Zusammenarbeit im Team ermöglicht. Die anwenderfreundliche MSR SmartCloud kann den Nutzer per SMS und E-Mail über eingehende Alarme informieren. Messdaten können über verschiedene Wege in die MSR SmartCloud gelangen – je nach Datenlogger-Typ und vorhandener Infrastruktur: kabellos via BLE über ein Smartphone, PC oder die BLE-Empfänger-Box der MSR Electronics GmbH. Auch möglich: per USB-Kabel über einen PC.

Mit internen Sensoren erfasst der Logger in frei einstellbaren Abtastintervallen die Parameter Temperatur, Feuchte, Druck, Lichtintensität und Beschleunigung/Lage. Zusätzlich lassen sich 2 bzw. 4 Analogeingänge mit Signalen beliebiger externer Sensoren belegen. Gespeist wird das Gerät aus einem hochkapazitiven Akku; Aufzeichnungs-Platz ist für 2 Mio. Speicherwerte. Eine umfassende Software und Dokumentation werden mitgeliefert.