Arbiträrsignalgeneratoren Meilenstein: 65 GS/s Abtastrate

Mit einer beachtlichen Kombination aus Abtastrate, Bandbreite und Port-Dichte kann der neue Arbiträrgenerator M8195A aufwarten.
Mit einer beachtlichen Kombination aus Abtastrate, Bandbreite und Port-Dichte kann der neue 65-GS/s-Arbiträrgenerator M8195A aufwarten.

Seit August ist der Messtechnik-Bereich von Agilent Technologies als "Keysight Technologies" im Markt tätig. Und gleich kommt ein bezüglich Geschwindigkeit mit Rekord-Daten und bislang nicht verfügbarer Vielseitigkeit aufwartender Arbiträrsignalgenerator unter dem neuen Label auf den Weltmarkt.

Keysight Technologies hat sein Angebot an Arbiträr­signal­gene­ratoren um ein modu­lares Modell mit bis zu 65 GSa/s Abtast­rate und 20 GHz Band­breite erwei­tert. Der neue Hoch­geschwin­dig­keits-/Breit­band-Generator nennt sich M8195A, und er ermög­licht es Anwendern, Test­szenarien mit mehrwertigen digitalen Signalen (bsw. PAM4, MIPI C-PHY) zu erstellen und damit elek­trische und optische Kommunikationskanäle mit Hilfe komplex modu­lierter Signale bis 32 GBaud und darüber zu testen.

Dank interner Kalibrierung und Signalvorverzerrung liefert der M8195A auch bei höchsten Datenraten außergewöhnliche reine Signale. Der Anwender kann diese Techniken auch zum Embedding oder De-Embedding des Kanals zwischen dem Generator und dem Messobjekt nutzen. Diese Funktionen sind Hardware-implementiert und erlauben Parameteränderungen während der Laufzeit.

Folgende Signale kann der Generator liefern:

  • Vier mehrwertige Signale (bsw. PAM4) bis 32 GBaud, mit program­mier­baren       Verzer­rungen und program­mier­barem Jitter;
  • Zwei Paare (vier Kanäle) komplex modu­lierter Basis­band­signale für kohärente       optische Anwen­dungen bis 32 GBaud und darüber.
  • Der M8195A bietet u. a. folgende Leistungs­merk­male:
  • Bis zu 65 GSa/s Abtast­rate und 20 GHz Analog­band­breite in bis zu vier simul­tanen,       exakt zeit­korre­lierten Kanälen pro AXIe-Modul (1 Steckplatz);
  • Differenz­aus­gänge mit bis zu 2 VSS Ausgangs­spannung und ein­stell­barem DC-Offset       zwischen –1 und +3,3 V;
  • 16-GSa-Signal­spei­cher für realistische Testszenarien.

 Technische Intern-Basis für den Generator ist der für Hoch­leistungs­mess­geräte ent­wickelte modu­lare AXIe-Standard.