Messwerterfassung Maschinen berührungslos überwachen

Mit einem hochempfindlichen Mikrofon wie diesem lassen sich Maschinenschwingungen problemlos und berührungslos überwachen.
Mit einem hochempfindlichen Mikrofon wie diesem lassen sich Maschinenschwingungen problemlos und berührungslos überwachen.

Eine Alternative zu der Installation von Schwingungssensoren ist die Nutzung von preisgünstigen Mikrofonen, die berührungslos Veränderungen der Laufgeräusche erfassen und somit helfen, Verschleiß oder Defekte in einem frühen Stadium festzustellen. Bei Synotech kommt hierzu eine Innovation auf den Markt.

Maschinenschäden und ungeplante Stillstandszeiten gehören zu den Szenarien in Fertigung und Produktion, die man vermeiden möchte. Die Kosten der Anlagenausfallzeiten sind hoch, vom Qualitätsverlust des Produktes oder gar des Produktionsverlustes während einer Betriebsstörung ganz zu schweigen. Daher nimmt die Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen einen immer höheren Stellenwert ein. Eine Alternative sind Mikrofone.

Die ¼“-ICP-Mikrofone des Typs 130E20 von Synotech eignen sich in diesem Zusammenhang sowohl für die permanente Installation als auch für eine intervallmäßige Überprüfung einer Maschine. Bei einer Empfindlichkeit von 45 mV/Pa decken sie einen Frequenzbereich von 20 … 10.000 Hz (± 2dB) ab, so dass auch bei schnell laufenden Maschinen die Lagerfrequenz und ihre Harmonischen sicher erfasst werden. Das von den Mikrofonen generierte niederohmige Ausgangssignal kann mittels eines Überwachungssystems oder von einem Analysator einer Frequenzanalyse unterzogen werden. Hierdurch werden Veränderungen in den einzelnen Frequenzkomponenten des Signals festgestellt.

Werden definierte Grenzwerte erreicht, kann das Bedienungspersonal die notwendigen Servicemaßnahmen frühzeitig einplanen und katastrophale Ausfälle vermeiden. Weiterer Pluspunkt: Die Temperatur der überwachten Maschine hat keinen Einfluss auf den Sensor (anders als bei berührenden Sensoren).