Touch-Controller Keine Firmware-Entwicklung nötig

Die TouchXpress-Controller ermöglichen kapazitive Touch-Sensoren schnell und einfach in Produkte zu integrieren.
Die TouchXpress-Controller ermöglichen kapazitive Touch-Sensoren schnell und einfach in Produkte zu integrieren.

Silicon Labs stellt die TouchXpress-Controller vor, die eine schnelle Umsetzung stromsparender kapazitiver Touch-Schnittstellen ermöglichen. Ohne zeitraubende Firmware-Entwicklung bieten sie eine fertige Lösung, um touchbasierte Bedienoberflächen in verschiedenste Produkte zu integrieren.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage für einfach implementierbare kapazitive Sensorik und Touch-Funktionen in Embedded-Systemen hat Silicon Labs zwei neue TouchXpress-Controller entwickelt: Der GPIO-Switch-Ersatz-IC CPT007B ermöglicht den schnellen Austausch von bis zu 7 mechanischen Tasten durch kapazitive Touch-Sensoren ohne Firmware-Entwicklung. Die GPIO-Schnittstellen übermitteln den Ein-/Aus-Sensorstatus direkt an den Host-Prozessor.

Der kapazitive I²C-Sensor CPT112S bietet bis zu 12 Sensoreingänge und vereinfacht das Hinzufügen kapazitiver Sensorfunktionen für touchbasierte Schnittstellen. Die I²C-Schnittstelle bietet eine einfache Möglichkeit, den Status der Berührungssensoren zu verfolgen: Bei einer Annäherung oder Touch-Erkennung kann ein Interrupt-Pin den Host-Prozessor aus dem Sleep-Zustand aktivieren.

Beide kapazitiven Touch-Controller sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, bieten Näherungserkennung, Touch-Time-out, gegenseitig ausschließende Berührungserkennung und eine Rückkopplung mittels Summer, was die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Der CPT112S bietet zudem eine Schieberegler-Funktion (Slider).

Basierend auf Silicon Labs’ patentierter kapazitiven Sensortechnik vereinfachen die TouchXpress-Controller die Entwicklung von Touch-Bedienschnittstellen für Entwickler aller Qualifikationsstufen. Keine Firmware-Entwicklung, Programmierung und keinerlei Wissen über kapazitive Sensorik ist erforderlich, um kapazitive Berührungsschnittstellen auf Basis der TouchXpress-Technik zu implementieren. Keine externen Komponenten werden benötigt, und Entwickler können alle kapazitiven Sensorparameter über Silicon Labs’ GUI-basierten Xpress Configurator und Capacitive Sense Profiler konfigurieren und evaluieren.

Die Energieeffizienz der TouchXpress-Controller (Aktivstromaufnahme bis hinab auf 200 µA; weniger als 1 µA Sleep-Stromaufnahme) ermöglicht eine lange Batterielebensdauer und den Einsatz kleinerer Batterien in Wearables und anderen tragbaren Geräten. Der sehr gute Signal-Rauschabstand (SNR von 270:1) erhöht die Zuverlässigkeit und Touch-Performance, was gerade bei der Instrumentierung und in Steuerungen ein Vorteil ist.

Beide Controller bieten eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit und vermeiden dadurch falsche Auslösungen durch Schweiß, Wassertropfen oder Nebel. Auch für platzbeschränkte Anwendungen eignen sich die Controller dank dem QFN20-Gehäuse mit nur 3 x 3 mm².

Silicon Labs vereinfacht die Entwicklung kapazitiver Touch-Schnittstellen, indem die TouchXpress-Controller durch die Entwicklungsplattform Simplicity Studio unterstützt werden. Die einheitliche Softwareumgebung bietet Tools für die Konfiguration und das Profiling der entsprechenden Sensordaten. Der benutzerfreundliche Xpress Configurator konfiguriert die Touch-Parameter, sorgt für die erforderlichen Anpassungen und bietet eine Programmierungsoption ab Werk. Der Capacitive Sense Profiler bietet eine einfache GUI für die Sensor-Evaluierung in Echtzeit.