Netzwerk-Messtechnik Handheld-Tester für alle optischen Netze

Alle optischen Transportnetze analysiert der Handheld-Tester MT1000A Network Master.

Um den Anforderungen nach einem kleinen und leicht auch "Vor Ort" zu bedienenden Universal-Tester für optische Netze gerecht zu werden hat Anritsu den neuen MT1000A Network Master Pro entwickelt. Und in der Tat: das ist ein Multitalent für optische Transportnetze aller Art.

Das Gerät repräsentiert eine neue Generation von Universal-Messgeräten für den Feldeinsatz in optischen Netzen und ist für Techniker bestimmt, die Mobilfunknetze, Festnetze, Metronetze und Core-Netzwerke im Telekommunikationsbereich installieren und warten.

Der MT1000A Network Master Pro bietet im Zusammenspiel mit dem Testmodul MU100010A alle Funktionen, die für Feldtests an optischen Transportnetzen (OTN) erforderlich sind. Er unterstützt die neuen OTN-Features ODU0 und ODUflex sowie Ethernet, Fibre Channel und SDH/SONET bei Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s und selbstverständlich auch die älteren PDH- und DSn-Schnittstellen.

Das Messgerät kann entsprechend konfiguriert werden, um Zwei-Port Tests an allen zur Verfügung stehenden Schnittstellen und Übertragungsraten zu ermöglichen. Die beiden Ports können unabhängig voneinander genutzt werden. Damit hat der Anwender effektiv zwei Messgeräte in einem physischen Gerät zur Verfügung, was die Produktivität der Arbeit des Messingenieurs im Feld steigert.

Das Messverfahren am Zweifachport kann zudem für eine bidirektionale Überwachung des aktuellen Datenverkehrs an in Betrieb befindlichen Links genutzt werden. Damit hat man eine neue Möglichkeit zur Wartung und Optimierung vorhandener Netze sowie die Überprüfung von Netzwerken während des laufenden Betriebs. Es versetzt Netzbetreiber in die Lage, Probleme schneller aufzuspüren und somit die Dauer der Netz-Ausfallzeit zu reduzieren.

Beim MT1000A Network Master Pro handelt es sich zudem um das erste kompakte universale OTN-Messgerät, mit dem der Anwender die Möglichkeit hat, das Netz mit Ethernet- und SDH/SONET-Clientsignalen zu prüfen. Dieses Funktionsmerkmal erlangt immer mehr Bedeutung, da der Einsatz von OTN und von OTN Vermittlung sich zunehmend durchsetzt.

Bei Anwendung des MT1000A in seiner Kombination mit dem OTN-Prüfverfahren mit Hilfe von Ethernet-, SDH/SONET- und PDH/DSn-Messungen in einer in sich geschlossenen Geräteeinheit ist der Techniker im Feldeinsatz besser ausgerüstet als jemals zuvor. Er kann die Probleme in den Transportnetzen selbständig lösen, ohne dass er auf ein remote angebundenes Network Operation Center angewiesen ist.

Weitere Merkmale des Gerätes sind:
• Komfortable und intuitive grafische Benutzeroberfläche GUI
• WLAN/Bluetooth/LAN-Konnektivität
• PDF- und XML-Reporterstellung zwecks Dokumentation von Messergebnissen
• Fernbedienung
• Fernsteuerung (Scripting)
• Kompakte Bauweise (Leichtbauweise), damit ist das Gerät tragbar und für den Einsatz im Feld geeignet
• Batteriebetrieb