EMV-Labor Ermittelt Störemissionen auf Komponentenebene

Absorberkabine für Störemissionsmessungen auf Komponentenebene
Absorberkabine für Störemissionsmessungen auf Komponentenebene

Kernstück des Rosenberger EMV-Labors am Standort Fridolfing ist eine hochmoderne Absorberkabine, in der Störemissionsmessungen auf Komponentenebene nach EN 55025 (CISPR 25) sowie Störfestigkeitsprüfungen nach ISO 11452 durchgeführt werden.

Die Absorberkabine ist Mit Ferrit- und Hybridabsorbern ausgekleidet, Messungen im Frequenzbereich von 9 kHz  bis 18 GHz sind sowohl mit Antenne, Koppelzange als auch mit Streifenleitung möglich.

Darüber hinaus werden eine Vielzahl entwicklungsbegleitender Untersuchungen durchgeführt. Beispiele hierfür sind Messungen der Signalintegrität von Hochgeschwindigkeitsdaten-verbindungen, Kopplungsmechanismen an Hochvoltsystemen oder das Abstrahlungsverhalten passiver und aktiver HF-Komponenten im Fernfeld.

Entwicklungsbegleitende EMV-Messungen werden im Kundenauftrag auf Anfrage durchgeführt.