Leistungsmesstechnik Energieeffizienz noch präziser messen

Eine neue Kategorie von präzisen Leistungsmessgeräten führt Yokogawa mit der WT300-Serie ein.
Eine neue Kategorie von präzisen Leistungsmessgeräten führt Yokogawa mit der WT300-Serie ein.

Messgeräte für alle Arten der Energieerzeugungs-, Energienutzungs- und Energie-Umwandlungstechnik finden sich seit langem im Programm von Yokogawa. Vor allem deshalb, weil Energieeinsparung und Geräte-Effizienz eine immer größere Rolle spielen. Nun kommt eine neue Generation der weltweit von diesem Hersteller meistverkauften Leistungsmessgeräte-Kategorien auf den Markt.

Mit präziser Digitalmesstechnik im Zeitalter moderner Energietechnik ist Yokogawa bereits im Markt: Die Familie von Leistungsmessgeräten der WT-Serie – vor allem bislang das Modell WT200 – unterstützt Entwickler und die Anwender verschiedenster Branchen, im Bereich der Energieeffizienz weitere Fortschritte zu erzielen. 

Aufgrund der in den Geräten eingesetzten Präzisions-Strom- und -Spannungsmesstechnik haben sich diese Leistungsmessgeräte recht weit verbreitet, vor allem auch deshalb, weil mittlerweile zahlreiche Energieeffizienz-Standards weltweit einzuhalten sind. Vor allem die aktuellen Stand-by-Stromaufnahme-Richtlinien für Consumer- und Haushaltsgeräte stellen hohe Anforderungen an die Entwickler.

Die nun eingeführte 5. Generation dieser Gerätekategorie wird repräsentiert durch die WT300-Serie, die in ein-, zwei- oder dreiphasigen Versionen verfügbar ist und mit der Ströme von wenigen Milliampere bis hinauf zu 40 A gemessen werden können.

Besonderheiten der neuen WT300-Serie sind weiterhin die geringen Messfehler, die von Yokogawa stets für den gesamten Messbereich garantiert werden und die hier bis herab zu 1 % festgelegt sind. 

Neue Schnittstellen erweitern die Integrationsmöglichkeiten der WT300 Serie in Laborprüfstände und automatisierte Produktionsanwendungen. USB und GP-IB oder RS232 sind verfügbar; Ethernet ist als Option erhältlich.

Zusätzlich zu der normalen Leistungsmessung mit allen notwendigen, physikalischen Größen bieten die neuen Modelle die rasche simultane Oberwellenanalyse bis zur 50. Harmonischen. Dadurch kann die Gesamtdauer der Messungen reduziert und Prüfprozesse verkürzt werden.

Zu den weiteren Merkmalen der neuen Leistungsmesser gehören eine Bandbreite von (DC) 0,5 Hz bis 100 kHz (bis zu 20 kHz für 40 Aeff beim WT310HC) und eine Auto-Range-Funktion für Standardmessungen und Integration.

Eine WTViewerFreePlus-Software, zur Speicherung der gemessen Werte (numerische, harmonische und graphische) über die verschiedenen Schnittstellen auf dem PC ist kostenlos erhältlich. Eine Software für die Standby-Messung zur Einhaltung der Standards IEC623001 Ed2.0 und IEC62018 oder für Wellenformen mit Crestfaktor 5 und höher wird von Yokogawa ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt.