Prüftechnik Embedded System Access - Infos und Neuheiten

Am 05. September kann man bei Göpel die Boundary-Scan-Technologie kennenlernen.
Am 21. und 22. Mai kann man sich bei Göpel über Grundlagen, Anwendungen und Technik-Neuheiten der Boundary-Scan-Technologie informieren.

Zum nunmehr 14. Mal veranstaltet die GÖPEL electronic GmbH am 21. und 22. Mai 2014 die Boundary Scan Days in Jena. Besonderer Schwerpunkt liegt dieses Mal auf den Embedded System Access- (ESA-) Technologien.

Während der Boundary Scan Days werden Nutzer und Entwickler Vorträge über Anwendungen, neue Technologien, Standards und technologische Trends halten.

Vertreter von Firmen aus den Bereichen Industrieelektronik, Mess- und Prüftechnik, Kommunikationselektronik und Chiphersteller berichten über Applikationen, Problemlösungen sowie spezielle Einsatzfälle und deren Nutzwerte. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr in der Integration von Embedded System Access (ESA) Technologien mit anderen Testsystemen wie beispielsweise In-Circuit- oder Flying-Probe-Testern. Auch bilden Workshops einen zentralen Bestandteil der Boundary Scan Days.

Gäste können dabei je nach Interessenlage zwischen den Themenschwerpunkten Prozessoremulation, Chip-embedded Instrumentierungen, Programmieraufgaben oder effektiven JTAG/Boundary-Scan-Projektentwicklungen auswählen.

Persönlicher Erfahrungsaustausch, Erkenntnisgewinnung und Diskussion zukünftiger Anwendungen stehen ebenfalls im Fokus. Interessenten können sich bei Frau Claudia Mock per Email unter c.mock@goepel.com, telefonisch unter der 03641-6896-763 oder online auf www.goepel.com/bscan-days zu den Boundary Scan Days® anmelden.