Smart Testsolutions Ein Testsystem für Brennstoffzellensteuerungen

Die Testumgebung für Brennstoffzellensteuerungen – in diesem Fall eine Siemens Simatic S7 – simuliert alle relevanten Betriebsparameter.
Die Testumgebung für Brennstoffzellensteuerungen – in diesem Fall eine Siemens Simatic S7 – simuliert alle relevanten Betriebsparameter.

Smart Testsolutions hat ein HiL-System entwickelt, mit dem sich Steuerungen von Brennstoffzellen testen lassen, ohne ein reales System aufzubauen. Die Einzelzellspannungen des Brennstoffzellenstapels und alle für die Steuerung des jeweiligen Systems relevanten Umgebungsparameter werden simuliert.

In der Testumgebung für Brennstoffzellensteuerungen vereint Smart seine Baugruppen zur Zellspannungserfassung und -simulation MCM IntelliProbe mit den I/O-Baugruppen der MCM-Produktfamilie. Letztere simulieren betriebsrelevante Umgebungsfaktoren wie Druck oder Temperatur oder bestimmte Schaltzustände und messen die Outputs der Steuerung.

Kernmerkmal der Smart-MCM I/O-Baugruppen ist die Fähigkeit, viele I/O-Signale parallel und synchron zu verarbeiten. Unabhängig von der Kanalzahl stehen alle Signale auf Basis eines gemeinsamen Taktes synchron zur Weiterverarbeitung bereit. Die Produktfamilie MCM-IntelliProbe dient zur Zellspannungserfassung an Brennstoffzellen, Batterien und anderen elektrochemischen Systemen. Mit dem neuesten Release der Software MCM Process RT 2.0 ist vor kurzem die Möglichkeit hinzugekommen, Zellspannungen zu simulieren.

Wie bisher können Anwender Testabläufe via Skript definieren und vollautomatisiert ablaufen lassen. Zusätzlich ist jetzt jedoch auch ein manueller Eingriff in Form von Fehlereinprägungen im laufenden Test durch den Bediener möglich. Für die betroffenen Kanäle wird hierfür die Simulation durch Skriptfunktionen ausgesetzt und mit manuell vorgegebenen Werten fortgesetzt.