Echtzeit-Spektrumanalyse Diagnose von Interferenzen

Angesichts der Vielzahl moderner Funktechnologien braucht man für die Wartung von Systemen in Industrie und Luft- und Raumfahrt vielseitige Messgeräte. Die Echtzeit-Spektrumanalyse kann im Millimeterwellenbereich beim Aufspüren von Interferenzen und bei der Überwachung von Signalen hilfreich sein.

Mit der zunehmenden Verbreitung drahtloser Datenübertragung in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrt werden Interferenzprobleme immer häufiger und gravierender. Um Interferenzen zu mindern, weichen viele Systeme der Luft- und Raumfahrt sowie einige 5G-Designs auf das Millimeterwellen-Frequenzband aus. Außerdem arbeitet man mit sehr schmalen Radar-Impulsen.

Diese Ansätze können zwar Interferenzen verringern, erschweren jedoch die Fehlersuche vor Ort. Man braucht daher neue Tools und Techniken zur Wartung installierter Systeme. Eine dieser Techniken ist die Echtzeit-Spektrumanalyse (RTSA, Real Time Spec­trum Analysis), mit der man besonders effektiv Interferenzen aufspüren und Signale überwachen kann. Ein ideales Tool für Außendiensttechniker ist ein Handheld-Spektrumanalysator oder -Kombi-Analysator, der schnelle, unterbrechungsfreie RTSA-Messungen ermöglicht – ein solches Gerät vereint in sich alle Funktionen, die für die Erkennung, Lokalisierung und Beseitigung von Interferenzstörungen benötigt werden.

Flüchtige Signale – eine besondere Herausforderung

Aktuelle Systeme halten für einen Techniker im Außendienst so manche Herausforderung bereit. Viele moderne Systeme arbeiten mit gepulster Modulation. Solche Signale sind von ihrer Natur her kurze Bursts mit geringer Sendeleistung. Interferieren solche Signale mit benachbarten Systemen, kann sich die Fehlersuche mit einem herkömmlichen Spek­trumanalysator als besonders schwierig erweisen. Solche Geräte können Signale, deren Dauer, Leistung und Verhalten unvorhersehbar sind, nur unzulänglich erkennen und erfassen.

Angesichts der ständig zunehmenden Komplexität und Agilität der Signale werden unterbrechungsfreie Messverfahren wie etwa RTSA, die bisher Nischenanwendungen waren, zur Standardlösung. Messgeräte wie der HF-/Mikrowellen-Analysator FieldFox von Keysight (Bild 1) gehen noch einen Schritt weiter und kombinieren RTSA mit zahlreichen weiteren Messfunktionen in einem einzigen, akkubetriebenen Handheld-Messgerät. Das erspart dem Außendiensttechniker die Mitnahme mehrerer sperriger, netzbetriebener Messgeräte.