Energieaudits für Unternehmen Deadline beachten und Strafen vermeiden

Großen Unternehmen drohen Strafen, wenn sie keine Energieaudits durchführen. Doch auch kleine und mittlere Unternehmen sollten ihre Energieeffizienz überprüfen.
Großen Unternehmen drohen Strafen, wenn sie keine Energieaudits durchführen. Doch auch kleine und mittlere Unternehmen sollten ihre Energieeffizienz überprüfen.

Bis zum 5. Dezember haben Unternehmen noch Zeit Energieaudits durchzuführen, sonst drohen empfindliche Strafen. Mit den Systemen von Wireless-Netcontrol ist das jedoch problemlos möglich.

Energieaudits stehen im direkten Zusammenhang mit den auf nationaler und europäischer Ebene formulierten Energie- und Klimaschutzzielen. Unternehmen in Deutschland mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 50 Mio. Euro Umsatz werden vom Gesetzgeber besonders in die Pflicht genommen und künftig streng überprüft. Bis zu 50.000 Euro Strafe drohen Unternehmen, die bis zum 5. Dezember 2015 keine Energieaudits durchführen.

Aber auch für kleine und mittelständische Unternehmen ist das Thema von Bedeutung. Denn Energieaudits werden vom Fiskus mit steuerlichen Vorteilen belohnt. Das heißt konkret: Betriebe, die ihre Maschinen und Anlagen auf ihre Energieeffizienz hin überprüfen, also ihre Daten kontinuierlich erfassen und überwachen, können in Zukunft finanziell profitieren.

Für Energieaudits bietet die Firma Wireless-Netcontrol den GO Wireless Connect und die SCADA Fernwartung an. Dieses Konzept zur zuverlässigen Messwerterfassung und schnellen Datenfernübertragung bietet:

Neben den gängigen Zählerschnittstellen wie M-Bus, wireless M-Bus sowie S0 gibt es auch die Möglichkeit, analoge Strom-, Wasser- oder Gaszähler mit Rollenzählwerk auszulesen. Dieses Zählerhersteller-unabhängige System kombiniert die Messwert-Erfassung mit dem Metering und der Störmeldung von Anlagen und Maschinen. Die Datenübertragung erfolgt über das Mobilfunknetz, wodurch das System nicht nur für Firmen in Deutschland, sondern für den weltweiten Einsatz geeignet ist.