Übernahme ams kauft NXPs Sensor-Geschäft

ams erweitert sein Angebot an Umweltsensoren durch den Kauf der CMOS-Sensor-Abteilung von NXP.
ams erweitert sein Angebot an Umweltsensoren durch den Kauf der CMOS-Sensor-Abteilung von NXP.

ams geht weiter auf Einkaufstour: Nach Applied Sensors und ACAM hat ams nun die CMOS-Sensor-Abteilung von NXP Semiconductors gekauft. Mit der Übernahme erweitert ams sein Angebot an monolithischen Umweltsensoren.

Der Kauf beinhaltet die Entwicklungsabteilung mit ca. 30 Ingenieuren, eine neue Sensor-Technik und der Berechtigung die Sensoren in Produktionshallen einer Drittfirma herstellen zu dürfen.

Die bisherige NXP-Abteilung hat in den letzten Jahren eine neue Technik für Sensoren der relative Feuchtigkeit, der Temperatur und des Druck entwickelt. Im Gegensatz zu den marktüblichen Sensoren, basieren die neuen Sensoren nicht auf einer Kombination aus CMOS- und MEMS-Technologien, sondern nur aus CMOS mit einigen Post-Processing-Schritten. Dadurch kann die Größe der Sensoren gegenüber den heutigen Sensoren deutlich reduziert werden.

Die Produkte der Abteilung stehen kurz vor der Marktreife. Die Sensoren für Temperatur und relative Feuchtigkeit sollen Anfang 2016 in die Massenproduktion gehen. Durch die Übernahme erweitert ams sein Angebot an Umweltsensoren mit monolithischen und integrierten CMOS Sensoren, die mehrere Umweltgrößen in einem Sensor messen. Die Abteilung wird eng mit anderen ams-Abteilungen zusammen arbeiten, insbesondere mit der Gassensor-Abteilung, die aus der voriges Jahr von ams gekauften Firma Applied Sensors entstanden ist. Sensoren für Feuchtigkeit, Temperatur, Druck, Gas und beliebige Kombinationen sind in Planung.

Anwendungen für die neuen Sensoren ergeben sich im Smartphone- und Tablett-Geschäft, sowie in der Klimaüberwachung in Gebäuden und Autos.