Inspection Days Alles über die Inspektion

Bei den Workshops wurde auch die Inspektion von Lot- und Sinterpasten am SPI-Line-3D präsentiert.
Bei den Workshops wurde auch die Inspektion von Lot- und Sinterpasten am SPI-Line-3D präsentiert.

Am 29. und 30. September fanden in Jena die Göpel Inspection Days statt. Ungefähr 70 Kunden und Interessenten nahmen an den Vorträgen und Workshops teil, in denen Experten über die Möglichkeiten zur Inspektion von Leiterplatten informierten.

Der erste Tag der Veranstaltung bestand aus Vorträgen von Mitarbeitern von Göpel und anderen Firmen. Neben Neuerungen im Produktspektrum hatten die Vorträge auch grundsätzliche Anwenderprobleme zum Thema: So beantwortete Andreas Türk in seinem Vortrag „Oh Gott, wir müssen röntgen!“ häufige Fragen zur Röntgeninspektionstechnik und räumte mit Vorurteilen bezüglich der Sicherheit der Technik auf.

Auch externe Sprecher hielten Vorträge: Matthias Fehrenbach von der Firma Eutect berichtete über die Kooperationen mit Göpel. Die beiden Firmen bieten Lötsystemen mit integrierten Testsystemen an. Im letzten Vortrag des Tages berichtete Gerd Ohl von der Limtronik GmbH über die eigenen Entwicklungen zum Thema Industrie 4.0. Seiner Meinung nach, ist eine „Industrie 3.75“ schon längst umgesetzt, da die meisten Firmen der Elektronikindustrie schon seit Jahrzehnten Elemente der Industrie 4.0 nutzen. Dennoch muss noch viel getan werden, bis die Produktion komplett vernetzt ist.

Am zweiten Tag fanden Workshops in der Göpel-Firmenzentrale statt. Die Besucher hatten die Möglichkeit sich in kleinen Gruppen die verschiedenen Systeme im Detail anzusehen, und sich von Experten die Benutzung mit allen Möglichkeiten demonstrieren zu lassen. Dabei stand die neue Version der Inspektionssoftware Pilot 6 im Mittelpunkt. An Vorführgeräten wurde die Inspektion von Baugruppen mit den AOI-Systemen (Automatische Optische Inspektion) und den AXOI-Systemen (kombinierte optische Inspektion und Röntgeninspektion) sowie die Lotpasteninspektion (Bild) demonstriert. In allen Workshops konnten natürlich Fragen gestellt werden, um den Nutzen in der eigenen Situation einschätzen zu können.

Etwa 70 % der Anwesenden waren Kunden von Göpel Electronic und zu einem großen Teil nicht zum ersten Mal auf den Inspection Days. Sie waren da, um neue Entwicklungen kennenzulernen. Auch die Möglichkeit eventuelle Probleme direkt mit den zuständigen Mitarbeitern von Göpel zu diskutieren wurde wahr genommen. Die restlichen Anwesenden nutzten die Möglichkeit die verschiedenen Systeme in Betrieb zu sehen. Auch hier waren die Diskussionen mit den Mitarbeitern ein wichtiger Punkt.

Die Inspection Days finden jährlich statt. Für die anderen Geschäftsbereiche Boundary Scan und Automotive-Test organisiert Göpel Electronic ähnliche Veranstaltungen.