Systembus-Technik Agilent Technologies: überraschend massives PXI-Engagement

Larry Desjardin, General Manager der Modular-Product Operation-Gruppe bei Agilent Technologies: »Wir freuen uns, nun auch im PXI-Sektor mit zunächst 48 Produkten dem Anwender eine breite Auswahl bieten zu können. Und das beste PXI-Chassis haben wir auch entwickelt.«

Die derzeit in der Mess-, Test- und Automatisierungstechnik am intensivsten genutzte High-speed-Systembus-Technologie, PXI, hat einen neuen, gewichtigen Promoter bekommen: Agilent Technologies steigt gleich mit 48 Produkten in diesen Sektor ein. Auch der AXIe-Standard profitiert.

Irgendwann war es zwar zu erwarten, aber nun kam der Einstieg von Agilent in die PXI-Modular-Instrument-Branche dann doch überraschend. Sicher ist: Der Schritt in diesen Sektor hinein war ebenso richtig wie konsequent.

Das gesammelte Know-how von insgesamt sechs an unterschiedlichen Standorten angesiedelten Divisions im Unternehmen wurde gebündelt in einer Einsatzgruppe, die vor rund einem Jahr nach der Initialzündung in der obersten Chefetage begann, die Modular-Philosophie in Produkte zu überführen.

Und neben dem weltweit sehr intensiv eingesetzten PXI-Standard hat man auch den im eigenen Hause seit Ende 2009 forcierten AXIe-Standard gleich mit in die Produkt-Erweiterungs-Liste aufgenommen.

AXIe ist übrigens ein ebenfalls vielseitig nutzbarer, doch mit deutlich größeren Modul-Abmessungen ausgestatteter Rack-Standard, der zusammen mit PXI-Systemkomponenten nahtlos arbeitet. Kreuz-Kompatibilität ist in allen Fällen also gegeben, allerdings kann AXIe deutlich größere elektrische Leistungen handhaben (200 W per Slot).

Damit sind mit den Bussystemen LXI-LAN (AXIe), GPIB, PXI und USB die vier von den meisten Herstellern weltweit mit den breitesten Produktangebot bedienten Bussysteme in Mess-, Prüf- und Automatisierungs-Konzepten gemischt in Agilent-Systemkonfigurationen und mit Bus-Produkten anderer Hersteller einsetzbar.

Softwareseitig nutzbar sind alle gängigen Programmpakete wie Matlab, LabWindows CVI, Visual Studio, LabVIEW oder das eigene Agilent VEE.

Beachtlich also das Produktportfolio, das von Agilent nun für den Bereich PXI herausgebracht wurde: insgesamt 48 PXI-/AXIe-Modulgeräte wurden gleichzeitig vorgestellt. Das Angebot reicht vom ausgefeilten Grund-Chassis (PXI und AXIe) über PC-Adapter, 26-GHz-Down-Konverter, GHz-Verstärker, 1- bzw 4-GHz-Digitizer und Scopes über Arbiträrgeneratoren HF-Synthesizer, BERT-Tester, Communication Analyzer und Pattern-Generatoren bis hin zu Multimetern, Quellen, Matrix-Schaltern und Multiplexern.

Die im Stand-alone-Messgeräte-Sektor verbreitetete Philosophie, dem Anwender möglichst maßgeschneiderte Funktionalität zur Verfügung zu stellen, soll laut Larry Desjardin, dem General Manager der Modular-Produkt-Gruppe, auch im Systembus-Angebot weitergeführt werden: Es sind also auch unterschiedlich komplexe Gerätevarianten einer bestimmten Produktkategorie eingeplant.