Cleverscope mit 14 bit 100 dB Gleichtaktunterdrückung

Das Cleverscope CS448 ist im Meilhaus Electronic Webshop erhältlich.
Das Cleverscope CS448 ist im Meilhaus Electronic Webshop erhältlich.

Vier voll-isolierte Kanäle in einem PC-Oszilloskop: Das bietet das Cleverscope CS448, das nun bei Meilhaus Electronic erhältlich ist. Mit einer hohen Gleichtaktunterdrückung sind die Geräte zum Beispiel in der Leistungselektronik, Elektromobilität und Entwicklung von Medizintechnik einsetzbar.

Das Cleverscope CS448 ist ein Mixed-Signal-Oszilloskop mit vier analogen Kanälen. Die Kanäle sind gegeneinander bis 1 kV isoliert. Gleichzeitig liegt die Gleichtaktunterdrückung (CMRR) bei 100 dB bei 50 MHz. Die acht digitalen Kanäle ermöglichen Datenraten bis 100 Mbit/s. Ein eingebauter Signalgenerator erzeugt Sinus, Arbitär-Signale und Rauschen mit effektiven 100 µV zwischen 0 und 65 MHz.

Als Schnittstelle zum PC ist das CS448 mit USB 3.0 (USB 2.0-kompatibel), Ethernet über Kupfer (10/100/1000 Mbit/s) und Ethernet über LWL/Glasfaser (1 Gbit/s) ausgestattet. Die Steuerung und Messung erfolgt unter Windows mit der mitgelieferten Software Cleverscope4. PC-unabhängig kann das Cleverscope auch als Datenlogger mit SD-Karte eingesetzt werden.

Mit einer maximalen Samplerate von 500 MSa/s wird eine Bandbreite von 200 MHz erreicht. Die Auflösung liegt bei 14 bit auf jedem Kanal. Durch die Kombination von Triggern mit AND/OR/XOR können auch komplexe Trigger-Bedingungen realisiert werden. Zwei Cleverscope CS448 können über ein Link-Kabel zu einem 8-Kanal-Oszilloskop verbunden werden.

Weitere Cleverscopes bei Meilhaus

Das CS448 ergänzt das Cleverscope-Angebot von Meilhaus Electronic. Schon länger erhältlich sind die Standard-Modelle CS320 und CS328. Diese zweikanaligen PC-Oszilloskope sind modular aufgebaut, und können individuell an Applikation und Budget angepasst werden. Sie können mit einem 10, 12 oder 14 bit Sampler und 4 oder 8 MSa Speicher ausgestattet werden. Die Schnittstelle zum PC ist wahlweise USB 2.0 oder Ethernet/LAN. Das CS320 ist das Standard-Oszilloskop, das CS328 die Mixed-Signal-Variante mit acht Digital-Eingängen. Zusätzlich kann ein Sinus- oder Signal-Generator integriert werden. Auch beim CS320 und CS328 lassen sich zwei Geräte zu einem Vierkanal-Oszilloskop kombinieren.