Online-Audio-Angebote User wünschen bessere Mobilfunk-Tarife

Hohe Rechenleistung gepaart mit unzähligen Apps machen Smartphones zum universellen Alltags-Werkzeug - zunehmend auch für Online-Audio- und -Videoangebote. Sie könnten würdige Nachfahren der Kofferradios der 60er-Jahre sein - wenn nur die Mobilfunk-Bandbreite ausreichen würde.

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. haben erste Vorabergebnisse aus dem „Webradiomonitor 2015“ veröffentlicht, eine Studie, die seit 2009 regelmäßig im Auftrag der beiden Organisationen erstellt wird. Sie basiert auf einer Primärdatenerhebung mittels Befragung der Online-Audio-Anbieter in Deutschland, die heuer zwischen Juni und August 2015 stattfand. Ziel der Untersuchung ist eine Übersicht über die Struktur des deutschen Online-Audio-Marktes und die Analyse des Marktpotenzials.

Begrenztes Datenvolumen auch ein Negativ-Faktor

Der Untersuchung entsprechend ist die Anzahl der Online-Audio-Angebote in Deutschland im Vergleich zum letzten Jahr weiter gestiegen und nähert sich mit 9792 Angeboten der 10.000er- Marke. Gleichzeitig wächst die Nutzung von Online-Audio über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets. Derzeit erfolgt, so die Studie, bereits ein Drittel der Abrufe von Online-Audio-Angeboten über mobile Endgeräte; für 2017 wird erwartet, dass es mehr als die Hälfte sein wird. Wichtigste Faktoren für eine weiterhin positive Marktentwicklung sind neben einer besseren Netzinfrastruktur vor allem bessere Mobilfunktarife: 82 Prozent der Befragten wünschen sich mehr/ bessere Flatrates für mobiles Breitband, gut drei Viertel (77 Prozent) eine weitere Verbreitung von LTE und 71 Prozent eine Verbreitung von mobilem Breitband über WLAN. Acht von zehn Befragten stimmen der Aussage zu, dass begrenztes Datenvolumen in Mobilfunkverträgen die Entwicklung der mobilen Nutzung von Online-Audio-Angeboten erheblich behindert.

Mehr zu den neuesten technischen Trends und Entwicklungen im Mobilfunk und der Funktechnik können Sie auf dem 12. Wireless Congress: Systems and Applications am 17. und 18. November 2015 in München hautnah erleben.