ZigBee TV-Fernbedienung als Universal-Steuerzentrale: ZigBee macht's möglich

Die ZigBee Alliance hat die öffentliche Verfügbarkeit eines neuen Anwendungsprofils bekannt gegeben: »ZigBee Remote Control« steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Das im Dezember 2009 angekündigte öffentliche Anwendungsprofil »ZigBee Remote Control« (abgeleitet aus der Spezifikation RF4CE, was soviel bedeutet wie »HF für Consumer Electronics«) befreit Verbraucher künftig von der lästigen Notwendigkeit, Fernbedienungen direkt auf Geräte richten zu müssen.

Der Funk machts möglich: Steuern lassen sich sogar Geräte in angrenzenden Räumen. Beispielsweise der DVD-Player oder sogar das Licht und die Jalousien. Mit Infrarot-Fernbedienungen war all dies überhaupt nicht möglich. Damit ist auch eine bislang nicht existierende Zwei-Wege-Kommunikation zwischen Fernbedienung und Konsumelektronik-Gerät verbunden (z.B. zur Anzeige von Daten).

Man kann z.B. auf der Fernbedienung die Titel einer DVD lesen und zwischen ihnen navigieren. Und je nach technischer Realisierung könnte das Display der Fernbedienung auch aus dem Teletext des Fernsehers Wetterdaten oder Aktienkurse anzeigen. Dies ist wohl einer der interessantesten Aspekte an dem neuen Profil.

Hinzu kommt, dass durch den geringen Stromverbrauch der ZigBee-Lösung die Batterielebensdauer von Fernbedienungen zahlreicher Geräte der Unterhaltungselektronik (CE) wie beispielsweise HD-Fernseher, Zubehör von Heimkinos, Set-Top-Boxen und sonstigen Audiogeräten deutlich verlängert wird.

Die ZigBee Alliance ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss von über 340 Mitgliedsunternehmen, die die Entwicklung der drahtlosen ZigBee-Technologie fördern. Die ZigBee-Standards wurden seit 2005 über 100.000 Mal heruntergeladen.

Alles über die neuesten Entwicklungen und Anwendungen der ZigBee-Technologie und u.a. des Remote-Control-Standards bringt übrigens die Europäische ZigBee Developers Conference, die am 27. und 28. April in München stattfindet.