Telefonie, Internet, Fernsehen Telekom bündelt Festnetz- und Mobilfunk-Angebote

Unter der Marke »MagentaEINS« führt die Telekom Festnetz- und Mobilfunktarife zusammen. Im heiß umkämpften Markt will der rosa Riese damit die gesamte Kommunikation seiner Kunden übernehmen.

Die Deutsche Telekom hat auf der IFA in Berlin bekanntgegeben, dass sie Festnetz- und Mobilfunk in Tarifpaketen unter dem Namen MagentaEINS zusammenführen wird. Diese Pakete sind »ab sofort« erhältich und bieten Telefonie, Internet und Fernsehen. Es gibt drei Tarife, die der Systematik vieler existierender Mobilfunkangebote folgenden S-, M- und L-Paket heißen und unterschiedliche Dienste und Volumina umfassen. Zusätzlich zu diesen Paketen können die Kunden weitere Komfortmerkmale, Einzelleistungen oder Volumina dazubuchen.

Die drei Pakete werden mit Preisen von 49,90/59,85 und 64,85 beworben, die aber nur in den ersten sechs Monaten gelten. Anschließend gelten die regulären Preise, die um 5/10/15 Euro höher sind. Alle Pakete umfassen beliebig viele Festnetz- und Mobil-Sprachtelefonate, eine SMS-Flat sowie 500 MB Datenvolumen im LTE-Mobilnetz. Unterschiede bestehen hinsichtlich der Surfgeschwindigkeit zuhause und dem TV-Angebot der Telekom »Entertain«. Einzelheiten finden sich in der Bildergalerie.

Bilder: 4

»Magenta EINS« – Telekom fasst Mobil- und Festnetz zusammen

Mit den Tarifpaketen Magenta EINS bündelt die Deutsche Telekom ihre Festnetz- und Mobilfunkangebote.

Die Einzeltarife für Festnetz (Call & Surf), TV (Entertain) und Mobilfunk bleiben auch weiterhin bestehen. Ein Vorteil der neuen Pakettarife ist, dass in den Pauschaltarifen auch die Gespräche vom Festnetz in alle Mobilfunknetze eingeschlossen sind. Technisch interessantes Detail: Zu Magenta Eins bietet die Telekom einen Speedport-Router an, in den eine MicroSIM-Karte eingesetzt wird, d.h., auch technisch wachsen Mobilfunk und Festnetz damit zusammen. Höchstwahrscheinlich werden damit Anrufe in ein Mobilfunknetz von zuhause aus – auch wenn sie vom Festnetztelefon geführt werden – direkt ins Funknetz geleitet.