Smartphone-Markt Deutschland Samsung startet weiter durch, Nokia und Microsoft verlieren erneut

Langsam wird es langweilig im deutschen Smartphone-Markt: Monat für Monat steigern der koreanische Hersteller Samsung und Googles OS Android ihre Marktanteile, während Microsofts Windows Phone und Nokia verlieren. Apple bewegt sich seit langem auf fast gleichem Niveau.

Das Marktforschungsunternehmen Comscore hat für Ende Februar 2013 mit 13,3 % Marktanteil einen neuen historischen Tiefststand für Nokia-Smartphones in Deutschland ermittelt – vor genau 2 Jahren war es noch 3x so viel. Samsung konnte dagegen seine Position einmal mehr verbessern und erzielte 35,5 %, Apples Anteil ist mit 22 % relativ stabil und veränderte sich in den letzten 24 Monaten nur wenig. Weiter gesunken ist auch der Marktanteil von Blackberry auf nur noch 1,8 % und HTC auf 9,5 % - Sony blieb mit 8,1 % stabil.

Einen neuen Rekord bei den Betriebssystemen kann Android vermelden: Im Februar 2013 wurden 56,2 % aller Smartphones in Deutschland mit Googles OS angetrieben, da Apples iOS ja stabil blieb, mussten sich andere die Verluste aufteilen: Das von Nokias CEO Stephen Elop abgekündigte Nokia-OS Symbian verliert pro Monat ca. 1,3 % und kam Ende Februar auf nur noch knapp über 13 %. Blackberry verliert analog zu den verkauften Geräten und Microsofts Windows (Mobile und Phone) kam nur noch auf 5,1 % Marktanteil – vor 2 Jahren waren es noch 13 %.