M2M-Antenne Kann auf Metallflächen montiert werden

Mit der Reflector-Antenne hat Antenova eine Flachantenne für M2M-Applikationen konstruiert, die auf Metalloberflächen platziert werden kann.
Mit der Reflector-Antenne hat Antenova eine Flachantenne für M2M-Applikationen konstruiert, die auf Metalloberflächen platziert werden kann.

Mit der neuen Baureihe Reflector hat Antenova erstmals Flachantennen für M2M-Applikationen geschaffen, die direkt auf metallischen Flächen oder Gehäusen montiert werden können.

Mit seinem neuen Sortiment an Flachantennen, mit dem Namen Reflector, präsentiert Antenova Ltd – im Vertrieb von Atlantik Elektronik, SE Spezial-Electronic und Tekmodul – Antennen, die durch Metallflächen im Nahbereich hinter der Antenne nicht verstimmt werden können. Sie lassen sich auf beliebigen Oberflächen, einschließlich Metallen, ohne nachträgliche Abstimmung betreiben und wurden speziell für den Einsatz in elektronischen Verbrauchszählern, für Smart-City-Anwendungen zur Beleuchtungssteuerung und für den Fahrradverleih entwickelt.

Antennen werden normalerweise von Metalloberflächen entfernt positioniert, um Reflexionen und Verstimmung zu vermeiden. Um die Reflector-Antennen unempfindlich gegen Metallflächen direkt hinter dem eigentlichen Antennenelement zu machen, bestehen sie aus zwei elektrisch leitenden Schichten, die voneinander galvanisch getrennt sind.  Die zweite Schicht bildet einen HF-Schirm gegenüber der Schicht mit dem Antennenelement. Das bedeutet, die Antenne enthält bereits in sich eine Metallfläche im Nahbereich, so dass eine weitere metallische Fläche hinter der Antenne zu keiner weiteren Beeinträchtigung der Antenneneigenschaften führt.

Die erste Version der neuen Refector-Flachantennen, für den Empfang von GNSS-Signalen und das 2,4-GHz-Band, misst 32 × 16 × 1,6 mm3. Ihre Form ähnelt der des flexiiANT-Sortiments von Antenova. Nur mit dem Unterschied, dass die Reflector-Antennen aus starrem FR4-Substrat hergestellt werden, und auf Metalloberflächen montiert werden können.