Wireless-Technologien Infineon verkauft Wireless-Sparte: Fortschritte erzielt

An wen wird verkauft? - Besonders mit den X-GOLD-Chipsätzen für Mobilfunk-Anwendungen ist Infineon recht erfolgreich.

Die Infineon Technologies AG führt seit längerem mit Interessenten Gespräche über einen Verkauf des Sektors »Wireless Solutions« (WLS). In diesen Gesprächen wurden nun, so das Unternehmen, »wesentliche Fortschritte« erzielt.

Ziel einer nun häher rückenden Verkaufs-Transaktion ist, so das Unternehmen in einer Presseerklärung, die strategische Weiterentwicklung des Segments Wireless Solutions. WLS hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Jahresumsatz von 917 Mio. Euro rund 30 Prozent zum Gesamtjahresumsatz der Infineon Technologies AG von 3,027 Mrd. Euro beigetragen.

Infineon sieht in der positiven Entwicklung und Position des profitablen Segments den wesentlichen Grund dafür, dass mehrere Unternehmen ein strategisches Interesse an dem Segment bekundet haben.

Angeblich soll auch Intel an dem erfolgreichen Infineon-Segment interessiert sein. Ob der in diesem Zusammenhang vermutete Preis von 1 Mrd. Euro bei einem Verkauf erzielt werden könnnte, bleibt bislang offen.

Infineon hat das Segment WLS im Laufe der vergangenen Jahre erfolgreich entwickelt. WLS hält heute führende Positionen im Bereich Mobilfunk-Plattformen für die schnell wachsenden Marktsegmente Smartphones und für preiswerte Mobiltelefone.

Für diese Plattformen liefert WLS Basisbandprozessoren, Hochfrequenz-Transceiver, Power-Management-ICs oder komplette Single-Chip-Lösungen sowie die dazugehörige System-Software. Zu den Kunden des Infineon-Segments zählen viele namhafte internationale Mobiltelefon-Anbieter.