Internet-TV Der heimliche Champion

Während alle Welt vom 3D-Fernsehen redet, die Marktzahlen aber hinter den geweckten Erwartungen zurückbleiben, hat sich das Internet-Fernsehen zu einem heimlichen Champion entwickelt.

Bereits in diesem Jahr werden weltweit 40 Mio. Einheiten abgesetzt, bis 2014 sollen es nach einer Prognose des Marktforschungsunternehmens DisplaySearch 118 Millionen sein. Die Marktforscher erwarten allerdings, dass sich der Markt selbst stark aufspaltet. Marktteilnehmer sind neben den Fernsehgeräte-Herstellern die Anbieter von Internet-Videos ebenso wie die Free-TV- und Pay-TV-Anbieter und Teile der IT-Industrie. Alleinstellungsmerkmal des sogenannten "Connencted TV" ist die Möglichkeit der unmittelbaren Interaktion mit dem Fernsehteilnehmer.
 
Ein künftiges "Smart-TV"-Segment wird dabei neben konfigurierbaren "Apps" auch ausgeklügelte Such- und Navigationshilfen bieten und mit zeitgemäßen Benutzeroberflächen aufwarten können. Die Marktforscher von DisplaySearch definieren Smart-TV als ein Gerät, das auf Angebote von Providern zugreifen kann (walled gardens), intelligente Suchfunktionen bietet, Zugriff auf Empfehlungen hat, sich von seinem Benutzer um neue Funktionen nachrüsten lässt und mit anderen Geräten in einem Haushalt kommunizieren kann.