Mobilkommunikation Cisco will Ubiquisys kaufen

Der Kommunikations-IT-Konzern Cisco will durch die Übernahme von Ubiquisys sein Zellular-Mobilfunk-Engagement erweitern.
Der Kommunikations-IT-Konzern Cisco will durch die Übernahme von Ubiquisys sein Zellular-Mobilfunk-Engagement erweitern.

Der kalifornische Informationstechnik- und Kommunikations-Konzern Cisco Systems hat seine Absicht angekündigt, das auf 3G- und LTE-Mobilfunk-Kommunikation spezialisierte Unternehmen Ubiquisys zu übernehmen.

Ubiquisys ist in Großbritannien beheimatet und hat sich auf Zellular-Mobilfunk für kleine und mittlere 3G-und LTE-Netzwerk-Konfigurationen spezialisiert. Im wesentlichen richtet das Unternehmen seinen Fokus auf Kleinzellen-Technologien, die beispielsweise für die Mobilfunk-Versorgung in Gebäuden, in Wohnungen und auch auf Firmengeländen konzipiert sind.


Aus dem Cisco-Management ist zu hören, dass das Unternehmen damit in einen künftig noch attraktiver werdenden Markt einsteigen möchte. In diesem Sinne ergänzt die Absicht zu dieser Akquisition die Firmenstrategie in Richtung Klein-Zellular-Mobilfunk, die erst kürzlich durch die Akquisition der Firmen BroadHop und Intucell deutlich wurde.
Wenn die Übernahme von Ubiquisys erfolgreich abgeschlossen werden kann, sollen die Mitarbeiter dieses Unternehmens in die Cisco Mobility Business Group eingegliedert werden. Nach jetzigem Verhandlungsstand ist Cisco bereit, rund 310 Millionen $ in bar für die Übernahme zu bezahlen sowie auch finanzielle Rückstellungen zuzusichern. Fachleute erwarten, dass die Akquisition im vierten Quartal des Cisco-Finanzjahres 2013 abgewickelt sein dürfte. Offenbar sind aber noch einige Zustimmungen von Anteilseignern einzuholen.