Kurzstrecken-Datenfunk Boom bei Bluetooth-Anwendungen

Suke Jawanda, Chief Marketing Officer der Bluetooth Special Interest Group demonstriert in München eine völlig neue Bluetooth-Applikation, mit der man vom Smartphone aus ein Auto aufschließen und in Betrieb nehmen kann.
Suke Jawanda, Chief Marketing Officer der Bluetooth Special Interest Group demonstriert in München eine völlig neue Bluetooth-Applikation von Baimos Technologies, mit der man vom Smartphone aus ein Auto aufschließen und in Betrieb nehmen kann.

Ganz aktuell zeigte die Bluetooth Special Interest Group eine Vielzahl neuer Geräte und Anwendungen rund um den Kurzstrecken-Datenfunk Bluetooth. Und auch auf dem Wireless Congress 2013 im November wird Bluetooth mit Technik-Vorträgen stark repräsentiert sein.

Mittlerweile werden innovative und via Bluetooth kommunizierende Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungen genutzt – von lebensrettenden medizinischen Geräten über Beleuchtungssysteme und Tracking-Geräte bis hin zu HiFi-Sound- und Audiosystemen und sogar für die Fernbedienung von Hausgeräten oder Spielzeug. Ganz aktuell: eine Smartphone-Applikation mit Bluetooth (Baimos Technologies), bei der man via Mobiltelefon ein Kraftfahrzeug aufschließen und in Betrieb setzen kann. Dies ist besonders für die immer mehr sich verbreitenden Car-Sharing-Konzepte eine äußerst gefragte Innovation, weil ja kein mechanischer oder konventioneller Funk-Schlüssel mehr weitergegeben werden muss.

Die Hersteller der neuen Bluetooth-Geräte sind alle Mitglieder der Bluetooth SIG (Bluetooth Special Interest Group), die für die Weiterentwicklung der Bluetooth-Technologie weltweit zuständig ist. Den Schätzungen zufolge wurden bislang mindestens 9 Milliarden Bluetooth-fähige Geräte produziert, weitere 2,5 Milliarden sollen noch in diesem Jahr in Betrieb genommen werden, so der Chief Marketing Officer der Bluetooth SIG, Suke Jawanda. Aktuell sind über 17.000 Hersteller und Entwickler von Bluetooth-fähigen Geräten Mitglied der Special Interest Group.

Insbesondere ermöglicht die neue Bluetooth-Version 4.0 mit sehr geringer Energieaufnahme ("Low Energy") völlig neue Nutzungsmöglichkeiten bei Produkten aus den Sektoren Mobiltelefonie, Unterhaltungselektronik, PC-Technik, Automobilbau, Gesundheit und Wellness, Sport und Fitness sowie Smartphone bzw. intelligentes Wohnen.