STMicroelectronics Bluetooth-Low-Energy-Modul inklusive BlueNRG-1-SOC

Bluetooth Low Energy (BLE) Modul SPBTLE-1S
Bluetooth Low Energy (BLE) Modul SPBTLE-1S

STMicroelectronics hat mit SPBTLE-1S ein Bluetooth Low Energy (BLE) Modul entwickelt, das alle zur Vervollständigung des Funk-Subsystems erforderlichen Komponenten integriert. Darüber hinaus enthält es ein SoC des Typs BlueNRG-1 sowie ein Balun, Hochfrequenz-Oszillatoren und eine Chip-Antenne.

Das SPBTLE-1S besitzt die BQE-Freigabe und ist gemäß FCC, IC und CE-RED (Radio Equipment Directive) zertifiziert, um die Freigabe der Endprodukte für den nordamerikanischen und europäischen Markt zu erleichtern. Zum Ausstattungsumfang gehört auch der gemäß Bluetooth 4.2 zertifizierte Protokoll-Stack von ST. Das zugehörige Software Development Kit (SDK) wartet ergänzend mit einer breiten Palette von Bluetooth-Profilen und Applikationscode-Beispielen auf.

Mit seinem kompakten, 11,5 x 13,5 mm² messenden Gehäuse und seinem weiten Versorgungsspannungsbereich von 1,7 bis 3,6 V eignet sich das Modul SPBTLE-1S für kleine, batteriebetriebene Objekte, die aus den unterschiedlichsten Quellen versorgt werden, wie etwa einer Primär-Knopfzelle oder einem Lithium-Ionen-Akku. Die hohe HF-Ausgangsleistung von +5 dBm und die gute Empfänger-Empfindlichkeit tragen zur Maximierung der Übertragungsdistanz und der Zuverlässigkeit bei.

Physical und Link Layers werden via SoC implementiert

Das SoC BlueNRG-1 als Herzstück des SPBTLE-1S implementiert den kompletten Physical Layer (PHY), den Link Layer und die Verarbeitungseinheit auf der Netzwerk- und Applikations-Ebene, bestehend aus einem stromsparenden ARM Cortex-M0-Core mit 160 KB Flash, 24 KB RAM mit Datenerhalt sowie einem Security-Coprozessor. Darüber hinaus implementiert das SoC ein intelligentes Power-Management mit einem Gleichspannungswandler, der zur Sicherstellung optimaler Energieeffizienz das SPBTLE-1S-Modul versorgen kann.

Den Anwendern steht eine umfangreiche Auswahl an Schnittstellen zur Verfügung, darunter ein UART, zwei I²C-Ports, ein SPI-Port, ein Single-Wire Debug-Interface und 14 GPIO-Leitungen. Hinzu kommen Peripheriefunktionen wie etwa zwei Multifunktions-Timer, ein 10-Bit-ADC, ein Watchdog-Timer, eine Echtzeituhr, ein DMA-Controller und ein PDM-Stream-Prozessorinterface, das sich ideal zur Implementierung sprachgesteuerter Anwendungen eignet.

Ebenfalls verfügbar sind Evaluation Kits mit dem SPBTLE-1S, die die Entwicklung verschiedener Arten intelligenter Objekte rationeller gestalten. Das STEVAL-IDB007V1M etwa kombiniert das Modul mit MEMS-Druck- und Temperatursensoren, LEDs, Drucktastern und einer Programmierschnittstelle, um die mitgelieferte Demo-Software umgehend ausführen zu können.