Hardware-Innovationen präsentieren Welches Start-up hat die besten Ideen?

Ein Abend, zehn Start-Ups und sieben Minuten Zeit, um zu überzeugen. Texas Instruments bittet Hardware-Start-Ups zum »TechMatch – matching ideas to technologies«.

Texas Instruments veranstaltet am 18. Oktober in München zum ersten Mal das TechMatch. Zehn Start-ups aus dem Hardware-Bereich, die ihre Elektronikkomponenten bereits selbst entwickeln oder dies planen, bekommen dort die Möglichkeit, ihre Innovationen zu präsentieren.

Mit dem TechMatch will Texas Instruments die Zusammenarbeit mit innovativen Start-Ups intensivieren. Als Partner für die Veranstaltung konnte TI den Distributor Digi-Key und den Elektronik-Dienstleister BMK gewinnen.

Um einen der zehn Pitch-Plätze auf dem TechMatch zu ergattern, müssen sich die Hardware-Start-ups bewerben. Die Entscheidung, wer einen der siebenminütigen Slots erhält, wird auf Basis der eingereichten Pitch Decks (Bewerbungspräsentationen) entschieden.

Wie funktioniert das TechMatch?

Auf dem Event selbst stellen die ausgewählten jungen Unternehmen dann ihre Produkte und ihre Geschäftsidee einer Jury vor, die sich aus Experten aus den Bereichen Elektronik-Supply-Chain, Unternehmensgründung, Investment und Marketing zusammensetzt.

Dazu zählen neben Vertretern von Texas Instruments, Digi-Key und der BMK-Group auch Experten für Unternehmensgründung wie Gregor Haidl, Analyst beim High-Tech Gründerfonds, Professor Dr. Herbert Gillig von der Hochschule München oder Andrea Badura, Gründerin und Professorin für den Fachbereich Marketing & Sales der Hochschule Landshut.

Durch unmittelbares und konstruktives Feedback erhalten die Teilnehmer Anregungen, wie sie ihre Produkte effektiver, effizienter und wirtschaftlicher gestalten können.

Preise für die besten Präsentationen

Die drei besten Präsentationen werden zusätzlich honoriert. Beispielsweise gibt es technischen Support zu gewinnen, in Form von 45 kostenlosen Mann-Stunden Hardware-Support durch TI-Ingenieure. Auch ein Marketing-Workshop im Wert von 10.000 Euro gehört zu den Preisen.

Außerdem vergibt Digi-Key kostenlose Komponenten im Wert von 10.000 US-Dollar. BMK steuert drei Ramp-Me-Up-Kits bei, die den Start-ups helfen sollen, ihre Produkte wirtschaftlich und effizient herzustellen.

Welche Start-ups die Preise erhalten, richtet sich nach folgenden Bewertungskriterien:

  • Innovative Produktumsetzung
  • Geschäftsidee
  • Marketing-Potenzial

Gesunde Grillwürste

Beim TechMatch dabei sind auch Vertreter von Grillido, Gewinner des diesjährigen deutschen Gründerpreises. Sie wollen mit einer Key Note für Inspirationen und sorgen mit ihren gesunden Grillwürstchen zudem für einen genussvollen Rahmen der Veranstaltung.

Pitch Decks einreichen

Interessierte Start-ups können ihre Präsentationen noch bis zum 1. Oktober per E-Mail einreichen.

Auch ein Informations-Video zum TechMatch ist online verfügbar.