Mikrocontroller Universal-Zugang in das Internet der Dinge

Die Mikrocontroller der Tiva C-Serie TM4C129x arbeiten auf Basis eines ARM Cortex-M4 und haben bereits die Ethernet-MAC- und PHY-Layer sowie USB implementiert.

Der erste mit Ethernet MAC und PHY ausgestattete Mikrocontroller ermöglicht einen universellen Zugang zum Internet der Dinge und die Entwicklung intensiv vernetzter industrieller Steuerungs-Systeme zusammen mit ausgefeilten Human-Machine-Interfaces.

Einen hochinteressante Mikrocontroller-Famile bringt Texas Instruments heraus: die Tiva C-Serie TM4C129x. Dabei handelt es sich um Controller, die mit einer ARM Cortex-M4-Einheit arbeiten und auch bereits die Ethernet-MAC- und PHY-Layer sowie USB implementiert haben. Dadurch ist ihnen eine universelle Koppelmöglichkeit mit anderen I/O-Geräten, Sensoren, Aktoren und vielen weitere Kommunikations- und Computersystemen gegeben.

Schnittstellen zur Kopplung mit Wireless-Systemen wie Wi-Fi oder Bluetooth stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Controller können in der jeweiligen Typvarianten-Konfiguration bestellt werden.

Eine Vielzahl von Schnittstellen, Speicherausbauvarianten, Analog-Funktionselementen und Timern sowie acht Pulsweiten-Modulations-Ausgänge charakterisieren diese Controller-Reihe, die in Sample-Stückzahlen jetzt verfügbar ist und für die insbesondere ein Development-Board mit einem umfassenden Software-Set von über 50 Beispielprogrammen zur Verfügung steht.