Yes, we can Texas Instruments schließt die Akquisition von National Semiconductor ab

Die chinesischen Behörden wollten erst nicht mitspielen, aber jetzt konnte TI endlich Vollzug melden: National Semiconductor ist ab sofort die zweite Analog-Abteilung im Hause Texas Instruments.

Mit dem heutigen Tag macht das Analog-Geschäft bei TI mehr als 50 % des Gesamtumsatzes aus. Die 5.000 ehemaligen National-Mitarbeiter werden relativ eigenständig agieren können, da sie nicht "scheibchenweise" in bestehende TI-Abteilungen integriert werden, sondern als eigenständiger Bereich erhalten bleiben. Insofern bleibt auch der Standort in Santa Clara, ehemals Nationals Hauptsitz, erhalten. Gleiches gilt natürlich auch für die Fabs in Maine, Schottland und Malaysia, die CEO Richard Templeton hofft, zukünftig dank der Unterstützung der großen TI-Verkaufsorganisation alleine mit National-Produkten voll auslasten zu können.

In Summe bietet TI jetzt fast 45.000 Analog-Produkte an und weist eine Kundenbasis von rund 80.000 Firmen weltweit auf.