Lizenz zum Gelddrucken Qualcomm erreicht 49 Prozent Marktanteil bei Smartphone-Prozessoren

Der Markt für Applikations-Prozessoren in Smartphones ist im 1. Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahr um nicht weniger als 50 % auf 3,6 Mrd. Dollar angewachsen – und wird von Qualcomm dominiert wie noch nie zuvor. Die Marktanteile von Apple und Samsung wirken im Vergleich dazu fast schon lächerlich.

Nach einer Analyse der Marktforschungsfirma Strategy Analytics darf sich im 1. Quartal 2013 der kalifornische Chip-Hersteller Qualcomm von 3,6 Mrd. Dollar Gesamtmarkt alleine 49 %, d.h. 1,76 Mrd. Dollar in die Tasche stecken. Ende 2011 betrug Qualcomms Marktanteil erst 22,3 %, d.h. in nur 15 Monaten hat sicher dieser mehr als verdoppelt. Interessanterweise hatten Analysten noch Ende 2011 einen maximalen Marktanteil von 33 % vorhergesagt - und dass erst für das Jahr 2015!

Auf Platz 2 und 3 folgen Apple und Samsung mit einem Marktanteil von 13 % bzw. 12 % vor MediaTek und Broadcom.

Qualcomms Marktanteil explodierte vor allen Dingen dank Design-Wins seines Snapdragon-600 in HTC One, Google Nexus 4, LG Optimus G, Samsung Galaxy S4 (nachdem Samsung seinen eigenen Dual-Core-Exynos-5250-Chip auf Grund thermischer Probleme ausdesignen musste) und Sony XPERIA Z.

Bilder: 8

Aufgeschraubt: Das Samsung Galaxy S4

Aufgeschraubt: Das Samsung Galaxy S4

Im Low-Cost-Bereich gewann der chinesische Hersteller Speadtrum mit seinen EDGE- und TD-SCDMA-Chips signifikante Marktanteile.

Im Vergleich dazu mutet der Prozessor-Markt für Tablets bescheiden an: Trotz 52 % Wachstum gegenüber Q1 2012 wurden im 1. Qartal 2013 “nur” 0,74 Mrd. Dollar umgesetzt. Apples eigens designte A5X- und A6X-Prozessoren aus den iPads stehen dabei für 40 % Marktanteil, es folgen Texas Instruments mit OMAP (13 %) und Samsung mit 10 %.

Die chinesischen und taiwanischen Hersteller konnten ihren Marktanteil in Summe auf 29 % erhöhen, wobei MediTek mit Design-Wins in Tablets von Acer, Asus und Lenovo den größten Anteil für sich verbuchen konnte.