Mit Durchlassspannungen ab 0,36 V Platzsparende TMBS-Dioden im MicroSMP-Gehäuse

Die neuen TMBS-Dioden gibt es auch mit Automotive-Qualifizierung.
Die neuen TMBS-Dioden gibt es auch mit Automotive-Qualifizierung.

Sein Angebot an oberflächenmontierbaren TMBS-Trench-MOS-Barrier-Schottky-Gleichrichtern hat Vishay Intertechnology um zehn 1A- und 2A-Ausführungen im MicroSMP-Gehäuse (DO--219AD) erweitert.

Verglichen mit Schottky-Dioden im SOD123W-Gehäuse lässt sich mit den neuen TMBS-Dioden mit ihrer Grundfläche von 2,5 mm x 1,3 mm und ihrer Bauhöhe von 0,65 mm Platz einsparen. Erhältlich sind Versionen mit Sperrspannungen von 45 bis 150 V. Für die 1-A-Typen beträgt die Durchlasspannung 0,36 V, für die 2-A-Typen liegt sie bei 0,4 V.

Die Dioden sind für eine maximale Sperrschichttemperatur von 175 °C spezifizeiert. Sie erfüllen die Anforderungen des Standards J-STD-020, Moisture Sensitivity Level (MSL) 1 und lassen sich bis zu einer Temperatur von 260 °C bleifrei löten. Das asymmetrische Leadframe-Design sorgt für ein gutes thermisches Verhalten.

Die Bausteine von Vishay adressieren Niederspannungs-/Hochfrequenz-Wechselrichter-, Gleichspannungswandler-, Freilauf- und Verpolungsschutz-Schaltungen in Industrie- sowie Konsumelektronik-Anwendungen. Auch AEC-Q101-qualifizierte Versionen für den Automotive-Einsatz sind verfügbar.