Apple in Top 5 PC-Markt schrumpft weiter

Im 3. Quartal 2014 mussten die PC-Hersteller erneut einen schrumpfenden Markt hinnehmen. Allerdings gab es bei einigen wenigen Firmen auch Grund zur Freude.

Laut den Marktforschern von IDC schrumpfte der PC-Markt (inkludiert sind Desktops, Notebooks und Ultrabooks) im 3. Quartal 2014 im Vergleich zu Q3 2013 um 1,7 % von 79,9 Mio. verkauften Geräten auf nur noch 78,5 Mio. Einheiten.

Diese negative Entwicklung ging jedoch primär auf Kosten der kleineren Hersteller, die 17,9 % einbüssten. Die Top-5 hingegen konnten sich zum Teil über ein zweistelliges Wachstum freuen, Apple schaffte es erstmals in die Liste der größten 5 Hersteller weltweit.

Über die Umsatzentwicklung der einzelnen Hersteller sagen diese Zahlen freilich nichts aus: So senkte Apple seine Preise ja z.T. drastisch, ein MacBook Air startet bereits bei 899 US-Dollar und adressiert damit erstmals auch den Massenmarkt. Auch der chinesische Marktführer Lenovo fiel mehrfach durch Rabattaktionen auf.

Es ist daher anzunehmen, dass die Umsätze der Branche einen höheren Rückgang zu verzeichnen hatten als die Anzahl der verkauften Geräte.