Texas Instruments: MSP-430-Chef wechselte zu Freescale

TIs MSP430-Chef Emmanuel Sambuis wechselte zum Wettbewerber Freescale.
TIs MSP430-Chef Emmanuel Sambuis wechselte zum Wettbewerber Freescale.

Der General Manager von des Geschäftsbereiches MSP430 bei Texas Instruments, Emmanuel Sambuis, ist nach fast 20jähriger Betriebszugehörigkeit zum Konkurrenten Freescale gewechselt, wo er als Chef für Konnektivitäts-Produkte an Mikrocontroller-Chef Geoff Lees berichtet.

Nach seinem Studienabschluss und dem Master in Elektrotechnik bekann Sambuis seine lange TI-Karriere an der DSP-Hotline, bevor er 1999 als Vetriebsmanager nach Frankreich ging. Es folgten weitere Stationen als EMEA Business Development Manager für die TMS320C2000-Familie und Distribution, Marketing-Direktor für Low-Power-HF-Produkte, Chef des Metering-Geschäftsbereichs und ab Oktober 2010 Chef des Geschäftsbereiches MSP430-Mikrocontroller, wo er mehr als 250 Mitarbeiter leitete.

Im April begann Sambuis seine Tätigkeit beim Wettbewerber Freescale. Sein Nachfolger wurde mit Miller Adair ebenfalls ein TI-Eigengewächs – er war zuvor General Manager für die ARM-basierten MPU-Produkte.