Qualcomm 4G/5G-Summit in Hongkong Mid-Range Prozessoren sind schneller und können mehr

Blick von der Bar „Aqua Spirit“ in Kowloon auf das 118-stöckige ICC Hongkong, in dem der 4G/5G Summit Qualcomms stattfand.
Blick von der Bar „Aqua Spirit“ in Kowloon auf das 118-stöckige ICC Hongkong, in dem der 4G/5G Summit Qualcomms stattfand.

Vier- und Acht-Kern-Prozessoren sind heute bei Smartphones Standard. Qualcomm hat nun drei neue Snapdragon Prozessoren aus den Octo- und Quad-Core-Baureihen 600 und 400 vorgestellt, die schneller rechnen und auch den Akku viermal schneller laden können. Doch das ist noch nicht alles.

Der Marktführer von Mobilfunk-Chips Qualcomm hat auf seinem 4G/5G-Summit in Hongkong drei neue Snapdragon-Prozessoren vorgestellt. Die neuen Snapdragon-Typen 653, 626 und 427 sind schneller getaktet, laden den Akku dank Quickcharge 3.0 bis zu viermal schneller und unterstützen nun zwei Kameras, wie die Prozessoren der 800-Flaggschiff-Serie.

Jeder Chipsatz lässt sich mit dem X9-LTE-Modem kombinieren, das Datenübertragungsraten nach Cat. 7 von bis zu 300 Mbit/s im Downlink und nach Cat. 13 bis zu 150 Mbit/s im Uplink schafft. Gegenüber dem X8-LTE-Modem entspricht das einer Steigerung im Uplink um 50 Prozent. Sowohl im Down- als auch im Uplink steht Carrier Aggregation für zwei Träger mit 20 MHz Bandbreite und das Modulationsverfahren 64-QAM zur Verfügung. Für ein klares Sprachsignal und eine höhere Zuverlässigkeit sorgt das EVS-Codec (Enhanced Voice Services) für VoLTE-Anrufe (Voice over LTE). Diese Modem-Funktionen steigern die Netzkapazität und verbessern den Datendurchsatz für alle Nutzer.

Snapdragon 653 mit Big-Little-Architektur

Im Snapdragon 653, der in einem 28-nm-HPm-Prozess gefertigt wird, schlagen acht Herzen in Big-Little-Anordnung. Vier ARM-Cortex-A72  Cores arbeiten mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,95 GHz, während es die anderen vierARM-A53-Kerne auf etwa 1,4 GHz bringen. Das entspricht im Vergleich zum Vorgänger 625 einer Leistungssteigerung von knapp 10 Prozent. Den acht 64-bit-ARM-Cores steht einer Adreno 510 GPU sowie ein Hexagon-DSP zur Seite. Die Speicher-Schnittstelle kann mit Dual-Channel-LPDDR3-DRAMs mit einer Taktung von 933 MHz umgehen und nun 8 Gbyte adressieren, doppelt so viel wie der 652. Das Kamera-Interface ist nun für zwei Kameras ausgelegt, wobei die Hauptkamera eine Auflösung von  zu 21 MPixel haben kann und das Aufnehmen von 4K Ultra HD-Video mit 24 Bilder/s ermöglicht. Der 653 kann Displays mit Quad-HD-Auflösung 2560x1600 ansteuern und 4K-Videos mit 30 Bilder/s oder 1080p mit 120 Bilder/s darstellen. Standard sind die Audio-Signalverarbeitung nach HiFi 192 kHz/24 bit, USB 2.0, Bluetooth Smart 4.1, NFC, WiFi nach 802.11ac, verschiedene Sicherheitsfunktionen und Unterstützung für Satellitennavigations-Chips IZat Gen8c.

Bilder: 9

Neue Snapdragons -- schneller und mehr Funktionen

Der Marktführer von Mobilfunk-Chips Qualcomm hat auf seinem 4G/5G-Summit in Hongkong drei neue Snapdragon-Prozessoren vorgestellt.