Angriff auf Stromzählermarkt Maxim kauft Teridian

Der amerikanische Chiphersteller Maxim hat für 315 Mio. Dollar den ebenfalls amerikanischen fabless-Mixed-Signal-IC-Hersteller Teridian Semiconductor gekauft, der sich auf Produkte für Stromzähler spezialisiert hat.

Das übernommene Unternehmen hält etwa 50% Marktanteil an System-on-Chip (SoC) Lösungen für die automatische Stromzählerstandserfassung (Smart Metering). Die Systeme umfassen ein analoges Frontend, einen Mikrokontroller sowie einen Anzeigentreiber und sollen relativ schnell diskrete Lösungen ersetzen.

Maxim ist überzeugt, mit Hilfe Teridians Makrktposition die eigenen Produkte im Bereich Power-Management, nämlich Taktgeberbausteine, Schnittstellen-Bausteine und Security-IP-Lösungen, voranzubringen, die alle in intelligenten Smart-Meter Systemen benötigt werden.

Das übernommene Unternehmen ist die vormalige TDK Semiconductor, die im April 2005 von dem Investmenthaus Golden Gate Capital gekauft wurde.

Maxim setzt mit dieser Acquisition eine mehrjährige Einkaufstour fort:  2008 kaufte man Mobilygen Inc., eine Entwicklungsfirma für H.264-Videokompressions-Chips. Im Januar 2009 war die französische Firma Innova Card fällig, ein fabless-Hersteller für Sicherheitslösungen. Ebenfalls im Jahr 2009 kaufte Maxim Zilogs Produktlinie für sichere Transaktionen. Diese beinhaltet die 32-bit-MCU-Familie Zatara, die auf ARM-Cores aufbaut und die in Zahlungs-Terminals zum Einsatz kommt.